Düsseldorf: IHK und Konsulat veranstalten Forum für Elektromobilität

Düsseldorf : IHK und Konsulat veranstalten Forum für Elektromobilität

Austausch zum Stand in Deutschland und Tschechien.

Es sind Nachbarstaaten mit ähnlich ehrgeizigen Zielen für den Verkehr der Zukunft: Eine Million Elektrofahrzeuge sollen nach dem Willen der Bundesregierung bis 2020 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Tschechien, mit rund elf Millionen Einwohnern deutlich kleiner als Deutschland, plant mit 1500 elektrisch betriebenen Autos bis nächstes Jahr. In beiden Ländern wird deshalb ein landesweites Netz von Ladestationen geschaffen.

Als traditionell starke Automobilstandorte können Nordrhein-Westfalen und Tschechien von dieser Entwicklung profitieren. Von den Autoproduzenten bis zu Zulieferbetrieben und Unternehmen, die die Infrastruktur zur Verfügung stellen.

All diese Aspekte stehen am Montag im Mittelpunkt des Forums, das die Industrie- und Handelskammer (IHK) NRW gemeinsam mit dem tschechischen Konsulat, geführt von Robert Otepka, bei der IHK Düsseldorf veranstaltet. Die Plattform bietet einen Erfahrungsaustausch für Unternehmen der Branche und einen Einblick in die Aktivitäten der Industrie auf beiden Seiten. Es geht um Marktchancen und Mittel für die Förderung der Elektromobilität.

Durch das Fachforum führen Adam Jares von CzechTrade Düsseldorf und Wulf-Christian Ehrich von der IHK Dortmund. Auf dem Programm stehen Erfahrungsberichte zu Infrastruktur und öffentlichem Nahverkehr.

(dr)