Medienhafen: Hyatt Hotel offiziell eröffnet

Medienhafen: Hyatt Hotel offiziell eröffnet

Geübt wurde schon seit Tagen. Mitarbeiter testeten ihre Kollegen an Rezeption und in der Küche, übten das Einchecken, schmeckten alle Gerichte ab, bis wirklich alles saß. Gestern wurde es dann Ernst.

Das Hyatt Hotel öffnete seine Tür und begrüßte direkt am Mittag die ersten echten Übernachtungsgäste. Kurz zuvor hatten Oberbürgermeister Dirk Elbers, Hoteldirektorin Monique Dekker, Fred Hürst als oberster Hyatt-Chef und Peter Schunck, Geschäftsführender Gesellschaft Hafenspitze, das wegweisende Hotelprojekt an diesem Platz gewürdigt.

Gastronomie für Düsseldorfer

Elbers lobte die gelungene Einrichtung und erinnerte noch einmal an die "längere, nicht ganz einfache" Geschichte des Hotels, das auf der Fläche des früheren Monkey's Island steht. "Wir brauchen das Hotel hier und wir als Stadt tun alles, um zu einer Auslastung beizutragen", versprach das Stadtoberhaupt.

Peter Schunck bedankte sich bei allen Partnern während der Bau- und Finanzierungsphase. "Wir wollen mit diesem Hotel etwas an die Bevölkerung zurückgeben, die Monkey's Island immer noch nachtrauert." Er hofft, dass sich der Gast — wie von den Designern gedacht — wie zu Hause im Hotel fühlen.

Fred Hürst lädt ebenfalls ganz Düsseldorf ins Haus an der Speditionstraße ein. "Unsere Gastronomie ist für die Düsseldorfer gedacht — aber natürlich dürfen sie auch Hotelgäste genießen." Ihm imponiert vor allem der "phänomenale Ausblick" — der geht in allen Zimmern aufs Wasser. "So ein Hotel gibt es nicht noch mal in Deutschland", lobte Hürst sein eigenes Unternehmen, aber auch die Architekten, Designer und Stadtplaner. Monique Dekker hatte nur ein Wort für all das übrig, was in den vergangenen Wochen im Hotel passiert und letztendlich entstanden ist: "Wahnsinn, es ist einfach nur Wahnsinn." Alle Mitarbeiter seien nicht nur hochmotiviert, sondern auch enorm stolz, ein Teil der Stadt zu sein, so die Niederländerin, die zuvor für Hyatt in Japan gearbeitet hat.

  • Eröffnung am Mittwoch : Hyatt: Die Gäste können kommen
  • Neues Luxus-Hotel : Das erste Zimmer im Hyatt ist fertig

Für das Hotel und das benachbarte Bürogebäude, das ebenfalls zum Projekt Hafenspitze gehört, wurden 180 Millionen Euro investiert, die Hälfte davon fürs Fünf-Sterne-Hotel. Entstanden sind auf 19 Etagen mehr als 300 Zimmer, vier Restaurants und eine Bar, ein auch öffentlich zu nutzender Spa- und Fitnessbereich — sowie Arbeitsplätze für 175 Männer und Frauen.

Das Düsseldorfer Architekturbüro JSK war für den Bau des Gebäudes zuständig, der Innenausstatter ist FG stijl aus Amsterdam.

Einen Plan hat die Generalmanagerin Dekker noch: ein Wassertaxi für die Gäste, die zur Messe wollen. Aber dafür steht die Planung zurzeit noch nicht.

Bilder vom Innenleben des neuen Hyatt Hotels sehen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das Hyatt-Hotel bei der Eröffnung

(RP)
Mehr von RP ONLINE