Frau musste aus Fahrstuhl befreit werden: Hotel-Sauna brannte

Frau musste aus Fahrstuhl befreit werden: Hotel-Sauna brannte

Düsseldorf (dto). Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Mittwochmittag die Sauna eines Hotels an der Graf-Adolf-Straße in Brand geraten. Eine Frau musste aus einem steckengebliebenen Aufzug befreit werden. Durch die Löscharbeiten der Feuerwehr kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, auch im Straßenbahnverkehr. Der Sachschaden wird mit 30.000 Euro beziffert.

Gegen 13 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Hotel gerufen. Im Wellnessbereich der Herberge brannte die Sauna. Eine Frau hatte sich noch rechtzeitig selbst aus der Sauna retten können. Der stechende Brandrauch hatte sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits bis in die dritte Etage des Hotels ausgebreitet. Dort war eine junge Frau in dem Hotelaufzug steckengeblieben, den die Feuerwehr mit Gewalt aufbrechen musste. Die Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Das Feuer in der Sauna hatten die Feuerwehrleute schnell unter Kontrolle. Das Gebäude musste mit Hochdrucklüftern entraucht werden. Nach den Löscharbeiten wurden vorsorglich alle Gästezimmer untersucht. Weil die Brandursache unklar ist, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Mehr von RP ONLINE