1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Brisante Vermählung im Les Halles: Hochzeit auf Rheinisch

Brisante Vermählung im Les Halles : Hochzeit auf Rheinisch

Düsseldorf (dto). Ur-Kölsches Mädel heiratet Düsseldorfer Yuppie – ob das gut gehen kann? Dieser Frage widmet sich das Stück "Hochzeit auf Rheinisch" des Springmaus-Improvisations-Theaters. Am Samstag feierte die brisante Liaison im Les Halles Premiere und wurde vom Düsseldorfer Publikum gut angenommen – auch wenn der Düsseldorfer an sich nicht grade gut weggekommen ist. Natürlich wurde auch mit Klischees aus der Dom-Stadt nicht gegeizt.

Düsseldorf (dto). Ur-Kölsches Mädel heiratet Düsseldorfer Yuppie — ob das gut gehen kann? Dieser Frage widmet sich das Stück "Hochzeit auf Rheinisch" des Springmaus-Improvisations-Theaters. Am Samstag feierte die brisante Liaison im Les Halles Premiere und wurde vom Düsseldorfer Publikum gut angenommen — auch wenn der Düsseldorfer an sich nicht grade gut weggekommen ist. Natürlich wurde auch mit Klischees aus der Dom-Stadt nicht gegeizt.

In Bonn und Köln begeistert das Ensemble seit über zwei Jahren mit seinen rheinischen Abenden. Gefeiert wird die Hochzeit von Moni, die in einem Reisebüro in Nippes arbeitet, und Dany, dem Spross einer Düsseldorfer Upper-Class-Familie. Unvermeidlich trifft bei dem Fest die Verwandtschaft der beiden aufeinander: Familie Effelsberg (Schreinerei, Köln Nippes) und Familie Schulte-Backhaus (Consulting & Construction, Düsseldorf Kaiserswerth).

Der Vater der Braut, Paul Effelsberg, richtet nun die Hochzeit in Düsseldorf aus und hat sich dazu ausgerechnet das "Les Halles" im ehemaligen Güterbahnhof in Derendorf ausgesucht. Das ist natürlich eine ziemliche Provokation für die Kaiserswerther High-Society Familie - zumal sich die gesamte Kölner Sippschaft angesagt hat.

  • Diese Werbung der Düsseldorfer Füchschen-Brauerei zählt
    Debatte in Düsseldorf : Was Werbung darf - und was nicht
  • Eine Mitarbeiterin in einem Impfzentrum zieht
    Pandemie in Düsseldorf : Zahl der Corona-Patienten steigt - Inzidenz sinkt weiter
  • Der im Norden bereits von der
    Verkehr in Düsseldorf : Kritik an Trasse des Radschnellweges
  • Ein Angeklagter (2.v.l.), die Verteidiger Dietmar
    Prozess in Bonn : Maskenverweigerer will sich nicht von einem Anwalt vertreten lassen
  • Die Grafik der Stadt Köln zeigt
    Sieben Blindgänger gefunden : Weltkriegsbomben in Köln entschärft und gesprengt
  • Eine Regenbogenfahne weht im Wind. (Symbolbild)
    Gesamtschule im Siegerland : Schüler filmen jubelnd brennende Regenbogenfahne

Wem Hochzeiten generell nicht gefallen, wird sich bei den folgenden Vorstellungen im November und Dezember etwas fehl am Platz fühlen. Für alle anderen lohnt sich jedoch der Abend im Les Halles. Bei der Fülle der abgefeuerten Klischees finden sich Zuschauer schnell wieder und die "Hochzeit auf Rheinisch" gerät zum kurzweiligen Spaß.

Bill Mockridge, Gründer der Bonner "Springmaus" und Star der "Lindenstraße", hat diese brisante Begegnung zweier rheinischer Hochkulturen als überraschendes und amüsantes Party-Theater in Szene und die Zuschauer als "Verwandtschaft" mitten ins Geschehen gesetzt. Nach Begrüßung mit einem Glas Sekt dürfen sich die "Gäste" auf einen viergängigen Hochzeitsschmaus freuen: rheinische Kartoffelsuppe, einen bunten Salat, rheinischen Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen und zum Abschluss natürlich eine Hochzeitstorte, die von der Hochzeitsgesellschaft verteilt wurde.

"Hochzeit auf Rheinisch", Les Halles, 18. November (nur wenige Karten), 11., 12., 13., 14., 16., 17., 18., 19., 20. und 21. Dezember Einlass/Beginn: 19/19.30 Uhr Karten: 64 Euro (inkl. Begrüßungssekt und 4-Gänge-Menü)