Düsseldorf: Hochstaplerin betrog Hotels und Autohäuser

Düsseldorf: Hochstaplerin betrog Hotels und Autohäuser

Hochstapler ist die Polizei gewohnt, Frauen mit dieser Masche sind eher eine Ausnahme. Solch ein Fall beschäftigt jetzt die Behörden in Düsseldorf. Es geht dabei um eine 56-Jährige aus Niedersachsen, die keine eigene Wohnung hat.

Seit Anfang des Jahres lebte die Dame nur in Hotels im Rheinland, geschnappt wurde sie am Dienstagnachmittag in einem teuren Kö-Hotel, während die Freundin gerade das Spa nutzte.

Die Rechnungen zu bezahlen, hatte sie in den Hotels immer wieder "vergessen". Doch die Dame hat noch etwas mehr auf dem Kerbholz. Gegen sie wird wegen des betrügerischen Erlangens von teuren Autos ermittelt. Außerdem besteht gegen sie ein Haftbefehl des Amtsgerichts in Köln. Aufgefallen war die Frau, nachdem die Kripo in Neuss eine Warnmeldung an die Hotels in der Region herausgegeben hatte. Bei Durchsuchungen ergaben sich Hinweise auf Betrügereien der Frau. So fanden die Beamten Autoschlüssel zu einem BMW aus Neuss, einem Opel aus Bergheim und einem Audi aus Düsseldorf. Außerdem entdeckten sie einen Kaufvertrag für einen Audi Q7. Schnell stellte sich bei den Recherchen in den Autohäusern heraus, dass die Frau mit einer Betrugsmasche unterwegs war. Sie täuschte vor, Autos kaufen zu wollen, unterschrieb auch die Kaufverträge und erhielt bis zur Auslieferung Leihfahrzeuge, die sie regelmäßig unterschlug.

(RP)