Feuerwerk und Bühnenprogramm am Rheinufer: Himmlische Explosionen beim Japan-Tag

Feuerwerk und Bühnenprogramm am Rheinufer : Himmlische Explosionen beim Japan-Tag

Auf ein spektakuläres Feuerwerk und ein zehnstündiges Bühnenprogramm können sich die Besucher des Japan-Tags am kommenden Samstag freuen. In diesem Jahr wollen die Veranstalter das größte japanische Feuerwerk außerhalb Japans präsentieren.

Bevor die rund 25-minütige Feuerwerksshow mit 4000 Feuerwerkskörpern ab 23 Uhr zu sehen sein wird, findet bereits am Nachmittag ein vielfältiges Kulturprogramm rund um den Burgplatz statt. Um 13 Uhr werden Bürgermeister Dirk Elbers und der japanische Generalkonsul Shin Maruo den Japan-Tag offiziell eröffnen. Danach tanzen und singen japanische Kindergartenkinder auf der Bühne am Burgplatz. Im Anschluss daran sind die Gruppe Watanabe historische Tänze und die Trommelgruppe Tentekko zu erleben. Bis 23 Uhr gibt es Tanz, Trommeln und Karate sowie eine Kimono-Modenschau auf dem Burgplatz.

An der Rheinuferpromenade werden sich von 14 bis 19 Uhr unter anderem der Japanische Club und der Japanische Kindergarten mit Origami, japanischer Popculture und einem Wohltätigkeitsbasar präsentieren. Auf der Wiese an der Reuterskaserne präsentiert sich das Heerlager der Samurai-Gruppe Takeda. Außerdem gibt es japanisches Bogenschießen. Ein Deutsch-Japanisches Street-Soccer-Turnier gibt es am Mannesmannufer zwischen 14.15 und 17.10 Uhr.

Neben dem Programm auf der Hauptbühne ist der Japantag erstmals auch Treffpunkt für Mangafans. Von 14 bis 19 Uhr können Zeichenkünstler und Interessierte an einem Manga-Wettbewerb teilnehmen und dabei Preise wie ein Flugticket nach Japan gewinnen. Die Veranstalter erwarten zudem bis zu 10.000 Kostümierte aus ganz Deutschland, die die Figuren ihrer Lieblingsmangas oder Computerspiele darstellen.

Mehr von RP ONLINE