Hilfe aus Düsseldorf Berufskolleg sammelt für Calais

Düsseldorf · Die Helfer nehmen noch bis Ende Mai Spenden für den Hilfskonvoi an. Ein erster Transporter startete vor knapp zwei Wochen nach Nordfrankreich, um die Geflüchteten zu unterstützen.

 Vor knapp zwei Woche kam schon ein Hilfskonvoi aus Düsseldorf im Flüchtlingslager in Nord-Frankreich an.

Vor knapp zwei Woche kam schon ein Hilfskonvoi aus Düsseldorf im Flüchtlingslager in Nord-Frankreich an.

Foto: privat

In einer Umkleidekabine der Sporthalle des Leo-Statz-Berufskollegs stapelt Jehan Abushihab derzeit Zahnpasta, Einwegrasierer, Rasierschaum, Deospray, Duschgel, Papiertaschentücher, feuchte Tücher, Seife und Seifendosen. „Sport fällt derzeit an unserer Schule aus. Deshalb darf ich dort Spenden unserer Schüler und Lehrer für Geflüchtete in Calais lagern“, erläutert Abushihab. „Am 29. Mai sollen die Sachspenden nach Nordfrankreich transportiert werden.“ Abushihab plant, den Transport zu begleiten und sich in Nordfrankreich dank ihrer Arabisch-Kenntnisse mit einigen Geflüchteten zu unterhalten.

Die Lehrerin für Politik- und Wirtschaftswissenschaften hat an dem Bildungsinstitut für gut 2000 Schüler und circa 100 Lehrer einen Spendenaufruf gestartet. „Ein Hilfsgütertransport vom Verein ‚Flüchtlinge willkommen Düsseldorf‘ hat eine Bedarfsliste von den gut 1400 Flüchtlingen, die von Calais aus nach England wollen, mit zurückgebracht. Auch die habe ich per Mail versandt. Die ersten Spenden kommen jetzt an.“

„Es werden auch noch Zelte, Schlafsäcke, Decken Isomatten Zelte und vieles mehr benötigt“, erläutert Benedikt Schmitz (Flüchtlinge willkommen). „Wir nehmen auch Geldspenden zur Finanzierung des Transports entgegen.“. Die Bedarfsliste steht auf der Internetseite www.fluechtlinge-willkommen-in-duesseldorf.de.

Noch bis zum 26. Mai können Spenden im Leo-Statz-Berufskolleg abgegeben werden. Alle anderen, die ebenfalls für die humanitäre Aktion von „Flüchtlinge willkommen“ in Zusammenarbeit mit „Care 4 Calais“ spenden wollen, können das bei Abenteuer Handarbeit (17. Mai 16-20 Uhr); Café.komm (10. bis 12. Mai, 15-18 Uhr), Garage SPD-Ortsverein (11. Mai, 16-18.30 Uhr), Hispi Lernhaus (10. bis 14. Mai und 17. bis 19. Mai, 10-16 Uhr), Katholisches Gemeindezentrum Johanneshaus (8. Mai, 15.30-17 Uhr, 11. und 18. Mai ,17.30-19), Multikulturelles Zentrum (mo. bis fr., 10-14, letzter Abgabetermin 19. Mai), Qbus (16. Mai, 15-18 Uhr), Rainking Record Store (8. Mai, 10-16 Uhr, 13. und 14. Mai, 11-18 Uhr, 16. Mai, 10-18 Uhr), Welcome Center (14. und 19. Mai, 18-21, 15. Mai, 16-21 Uhr) tun.

(tino)