1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Studie der IHK: Hier kaufen die Düsseldorfer am liebsten

Studie der IHK : Hier kaufen die Düsseldorfer am liebsten

Auch wenn Königsallee oder Flinger Straße zu den Lieblingsorten der Düsseldorfern zählen – Nebenzentren wie Westfalenstraße und Benrather Marktplatz sind laut einer Studie der IHK sehr beliebt. Die Kammer untersuchte, wie viele Passanten die Einkaufsmeilen pro Stunde frequentieren.

Auch wenn Königsallee oder Flinger Straße zu den Lieblingsorten der Düsseldorfern zählen — Nebenzentren wie Westfalenstraße und Benrather Marktplatz sind laut einer Studie der IHK sehr beliebt. Die Kammer untersuchte, wie viele Passanten die Einkaufsmeilen pro Stunde frequentieren.

Die Industrie- und Handelskammer Düsseldorf hat untersucht, welches die am stärksten besuchten Einkaufsmeilen der Landeshauptstadt sind. Dazu wurde an drei Tagen im September 2011 gemessen, wie viele potenzielle Kunden pro Stunde die jeweiligen Straßen frequentieren. Wir zeigen die teils überraschenden Ergebnisse und eine Auswahl der Standorte im Detail.

Schadowstraße Trotz der Baustellenproblematik durch den Bau der Wehrhahnlinie ist sie noch immer die Königin der Düsseldorfer Einkaufsmeilen. An allen drei Mess-Tagen belegt die Schadowstraße Platz Eins. Knapp 4900 Passanten wurden am Samstagvormittag gezählt, was zeigt, dass die Straße für Wochenendeinkäufe, auch bei Kunden aus dem Umland beliebt ist. Aber auch wochentags wurden Werte zwischen 2000 (vormittags) und 3000 (nachmittags) gemessen. "Wir gehen davon aus, dass die Passantenzahlen nach Beendigung der U-Bahn-Arbeiten noch einmal deutlich steigen", sagt Sven Schulte, Referent für Stadtteilmarketing bei der IHK und Autor der Studie. Laut einer anderen Untersuchung aus dem April ist die Schadowstraße trotz Baustelle Nummer sechs der deutschen Einkaufsstraßen.

Flinger Straße Bei der Messung am Wochentag ist die Straße in der Altstadt mit 2991 Passanten pro Stunde der Schadowstraße dicht auf den Fersen. Samstags kann sie mit 4100 Passanten aber doch nicht mithalten. An der Flingerstraße dominieren die Modelabels für junge Kunden. Anders als über die Schadowstraße flanieren in der Altstadt auch viele Touristen. Beide Meilen sind aber keine Konkurrenten.

Königsallee Die Marke Kö ist europaweit eine der führenden Luxuseinkaufsstraßen. Entsprechend ist vor allem am Samstag, wenn Menschen aus Düsseldorf und dem Umland über die Kö flanieren, die Zahl der Passanten mit 3400 pro Stunde signifikant hoch. Dagegen ist es vormittags unter der Woche mit 1200 gezählten Fußgängern in der Stunde relativ ruhig. Dann wird die Luxus-Kö überraschend vom Benrather Marktplatz geschlagen, wo fast 1400 Menschen in der Stunde gezählt wurden.

Lorettostraße die Unterbilker Straße gilt als Geheimtipp unter den Einkaufsstraßen. Nur rund 380 Passanten wurden dort unter der Woche gezählt, am Samstag nur halb so viele. "Die Lorettostraße ist etwas besonderes, ein kreativer Ort, der Zielkundschaft anlockt, die meist etwas Spezielles sucht und findet", sagt Sven Schulte. Ähnliche Ergbnisse wurden für den Bereich Birkenstraße/Ackerstraße in Flingern gemessen — auch das Ladenangebot ist vergleichbar.

Westfalenstraße Ein typisches Stadtteilzentrum zur Versorgung für den täglichen Bedarf und ein heimlicher Sieger. Am meisten los ist am Nachmittag unter der Woche, da wurden knapp 1400 Passanten in der Stunde gezählt, was auch die Autoren der Studie überraschte.

Benrather Marktplatz Die große Entfernung von der Düsseldorfer Innenstadt beschert diesem B-Zentum hervorragende Passantenzahlen — 1740 waren es sogar am Samstag . Laut Studie trägt dazu auch das "charmante Ambiente in der Nähe zum Benrather Schloss bei", das viele Ausflügler anzieht.

Luegallee Die Bedeutung dieses Stadtteilzentrums geht über Oberkassel hinaus. Hier versorgt sich die Bevölkerung der gesamten linken Rheinseite nicht nur mit Dingen, für den täglichen Bedarf. Die Folge: Am Samstag sind mit 1100 mehr Passanten gezählt worden als unter der Woche.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Auf diesen Düsseldorfer Einkaufsstraßen wird samstags am häufigsten eingekauft

(tb)