Ratingen/Düsseldorf: Herzinfarkt beim Lkw-Fahren

Ratingen/Düsseldorf: Herzinfarkt beim Lkw-Fahren

Die Ratinger Feuerwehr ist Donnerstagnachmittag zu einem internistischen Notfall im Autobahnkreuz Düsseldorf-Nord gerufen worden. Ein Fahrer war aufgrund eines Herzinfarktes mit seinem Lkw gegen eine Leitplanke geprallt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zusammen mit Kollegen der Autobahnpolizei den leblosen Fahrer aus der Beifahrertür bergen. Die Fahrertür ließ sich nicht öffnen. Der Patient wurde in Begleitung eines Notarztes in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht.

Ein Feuerwehrman fuhr den Sattelzug, begleitet von einem Löschfahrzeug, auf einen sicheren Parkplatz außerhalb der Autobahn. Eingesetzt waren ein Rettungswagen, ein Notarzt-Einsatzfahrzeug, die Berufsfeuerwehr und der Löschzug Tiefenbroich der Freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt 23 Personen. Die Hauptfahrbahn der A 52 in Richtung Düsseldorf musste gesperrt werden.