Heinrich-Heine-Uni Düsseldorf: Weitere Brandschutzmängel entdeckt

Gebäude teilweise gesperrt : Heine-Uni: Weitere Brandschutzmängel

Zwei Gebäude der Geisteswissenschaftlichen Fakultät sind betroffen. Bereits im Frühling waren Mängel an den Fluchtbalkonen festgestellt worden.

(semi) An der Heinrich-Heine-Universität werden die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt: Wegen Brandschutzproblemen werden zwei Gebäude der Geisteswissenschaftlichen Fakultät (die Gebäude 23.31 und 23.32) teilweise gesperrt. So sind die Gebäude ab sofort nur noch montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr geöffnet, ab 17. Juni dürfen nur noch die Seminarräume im Kellergeschoss genutzt werden. Zudem wird die Zahl der Brandwachen erhöht. Bereits im Frühling hatte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, der Eigentümer der Immobilien, Mängel festgestellt. Damals hieß es, dass vorbehaltlich der Zustimmung der Ordnungsbehörden die Gebäude weiter betrieben werden könnten.

(semi)
Mehr von RP ONLINE