Verstaltungen zum Heine-Geburtstag: Heine-Forum und Heine-Feier

Verstaltungen zum Heine-Geburtstag : Heine-Forum und Heine-Feier

Zur Feier des 209. Heine-Geburtstages am 13. Dezember haben Heine-Gesellschaft, Heine-Institut und Heine-Universität die internationale junge Heine-Forschung zu einer öffentlichen Tagung eingeladen. Es werden Referenten aus Italien, der Schweiz, Frankreich und Deutschland erwartet. Am Vorabend des Geburtstages gibt es an der Uni eine Feier, zu der alle eingeladen sind.

In Vorträgen und Diskussionen geht es am Samstag ab 11 Uhr zunächst um Heine und das Judentum. Lydia Fritzlar und Jan Scheithauer sprechen über Heines Dichtung und den Konflikt moderner jüdischer Existenz sowie über Heines Napoleon-Verehrung und das kulturelle Judentum.

Das Nachmittagsprogramm beginnt mit Tanz und Theater bei Heine. Ab 14.30 Uhr untersucht Simon Wortmann die Bedeutung des Tanzes in Heines Schriften, und Anne Stähr spricht über Politik und Maskerade in Heines Schrift "Lutezia". Thomas Stähli fragt nach Heines Kulturvermittlung zwischen Deutschland und Frankreich, und Gabriella Pelloni stellt abschließend das Interesse der italienischen Literaturkritik an Heine vor. Moderiert wird die Veranstaltung von Karin Füllner und Holger Ehlert. Das "Forum junge Heine-Forschung" findet bereits zum neunten Mal in Düsseldorf statt.

Einen Tag vor Heines Geburtstag, veranstaltet die Heine-Gesellschaft und der Asta in alter Tradition die Heine-Geburtstagsfeier. Den Rahmen bilden Texte von und über Heinrich Heine mit Musik von und mit den "Liederlichen — Das Sechstett”. Gefeiert wird im Gebäude 23.21, Hörsaal 3H ab 18 Uhr. Bis 19 Uhr gibt es eine Happy Hour für Studierende, um 20 Uhr startet das Programm. Der Eintritt ist frei.

Tagung im Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, Eintritt frei. Weitere Infos: Telefon 0211-8996009 oder 0211-8114747.