1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Handwerkskammer Düsseldorf: Laschet spricht statt Kramp-Karrenbauer bei Meisterfeier

Handwerkskammer Düsseldorf : Laschet spricht statt Kramp-Karrenbauer bei Meisterfeier

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wird nun doch nicht die Festrede bei der großen Meisterfeier der Handwerkskammer Düsseldorf am kommenden Sonntag halten. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet springt für sie ein.

Für diesen Tag sei kurzfristig eine Sitzung des Koalitionsausschusses in Berlin anberaumt worden, die das Kommen vom Kramp-Karrenbauer unmöglich mache, erklärte die Kammer dazu.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) habe sofort seine Bereitschaft signalisiert, für Kramp-Karrenbauer einzuspringen. „Wir fühlen uns geehrt, dass Ministerpräsident Armin Laschet sein Kommen möglich und den knapp eintausend erfolgreichen Jungmeisterinnen und –meistern aus dem Kammerbezirk seine Aufwartung machen kann“, sagte Kammerpräsident Andreas Ehlert.

Es handelt sich um die 71. Zentrale Meisterfeier der Handwerkskammer, bei der diesmal 939 aktuelle Absolventen der Meisterprüfungen des Jahres 2019 dabei sein werden. Erwartet werden zudem 2000 weitere Gäste.

Eine Absage wegen der Verbreitung des Coronavirus ist bislang einem Sprecher zufolge nicht geplant, man sei in den Vorbereitungen der Feier. Die Kammer verfolge aber natürlich aufmerksam die Lage und die entsprechenden Empfehlungen.

Über die Reden bei der Meisterfeier hatte es vorab schon eine Auseinandersetzung gegeben, weil Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) nicht dazu eingeladen wurde, ein Grußwort zu halten. Neben Laschet soll stattdessen Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher (CDU) sprechen.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus hatte das Vorgehen scharf kritisiert, zumal in den vergangenen Jahren stets das amtierende Stadtoberhaupt bei der Feier ein Grußwort gehalten hatte.