Handwerk in Düsseldorf Handwerk will moderner Arbeitgeber werden

Düsseldorf · Vier-Tage-Woche, weibliche Vorbilder und ein neues Image als Klimaschützer: So will die Branche in Düsseldorf den Fachkräftemangel lösen.

 Wer Solarstrom will, braucht Anlagenmechaniker. Früher verunglimpft, ist der Beruf heute entscheidend für die Energiewende.

Wer Solarstrom will, braucht Anlagenmechaniker. Früher verunglimpft, ist der Beruf heute entscheidend für die Energiewende.

Foto: dpa/Marijan Murat

Als ihn sein potenzieller neuer Mitarbeiter fragte, ob er einen Tag pro Woche frei haben könne, dachte Andreas Ehlert: Ok, dann will er wohl an den anderen Tagen ein paar Stunden mehr arbeiten. Tatsächlich aber wollte der Geselle eine 80-Prozent-Stelle bei dem Schornsteinfegermeister bekommen. Und dann war da noch die junge Meisterin, die sich bei Ehlert nach Arbeitszeiten abseits des üblichen 9-bis-17-Uhr-Rhythmus erkundigte – für den Fall, dass sie Mutter werden sollte.