1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Gymnasium am Poth wird für 9 Millionen Euro erweitert

Düsseldorf : Gymnasium am Poth wird für 9 Millionen Euro erweitert

7 (arl) Die Bezirksvretretung 7 (Gerresheim, Grafenberg, Hubbelrath, Knitttkuhl, Ludenberg) trifft sich morgen um 17 Uhr im Rathaus Gerresheim zu einer öffentlichen Sitzung.

Was steht (unter anderem) auf der Tagesordnung?

1. Erweiterung des Gymnasiums Am Poth

2. Ausbau der Haltestelle Poststadion

3. Glasmacherviertel

4. Gleise auf der Ludenberger Straße

5. Gaslaternen

Warum sind die Themen für die Bürger wichtig?

1. Der Stadtrat hat bereits beschlossen, das Gymnasium am Poth für rund neun Millionen Euro zu vergrößern. Das ist nötig, weil das Gymnasium seit zwei Jahren mit fünf statt vier Zügen arbeitet. Der Erweiterungsbau enthält unter anderem eine Mensa und zehn Klassenräume. Die Bezirksvertretung hatte bereits mit einem Dringlichkeitsbeschluss zugestimmt, nun folgt eine abschließende Beratung.

2. Die Bushaltestelle Poststadion auf der Dreherstraße in Gerresheim ist nicht barrierefrei. Das muss sich laut Gesetz bis Ende 2021 ändern. Daher rüstet die Stadt nun nach. Die Haltestelen auf beiden Seiten werden unter anderem mit taktilen Bodenindikatoren ausgerüstet und werden ohne Schwelle zugänglich sein. Wegen des Umbaus müssen zwei Linden gefällt werden.

3. Auf dem Gelände der stillgelegten Glashütte in Gerresheim entsteht ein Neubaugebiet. Die CDU möchte von der Stadtverwaltung einen mündlichen Bericht erhalten, wie weit die Arbeiten fortgeschritten sind.

  • Düsseldorf : Volkstrauertag in Gerresheim und Unterbach
  • Fotos : Grafenberger wollen "Groß-Grafenberg"
  • Düsseldorf : SPD will Weichen für Marktplatz Grafenberg stellen
  • An diesem Platz an der Witzelstraße
    Wohnungslosigkeit in Düsseldorf : Zwei obdachlose Männer auf der Straße erfroren
  • Eine Erbschaftssache brachte eine Anwältin in
    Prozess in Düsseldorf : Anwältin hat zwei Mandanten im selben Fall vertreten
  • Stau im Berufsverkehr (Archivbild)
    Stau-Hauptstadt Düsseldorf : Woran die Verkehrswende wirklich scheitert

4. Die Anwohner an der Ludenberger Straße in Grafenberg beklagen starken Lärm durch Straßenbahnen. Durch ein technisches Problem sorgen die Züge immer wieder für Schäden an den Gleisen, dadurch steigt die Belastung. Die SPD möchte, dass Stadt und Rheinbahn prüfen, wie sie den Zustand der Gleise dauerhaft gut halten können.

5. Die meisten Gaslaternen in Düsseldorf sollen durch LED-Lampen ersetzt werden. Die Bürger hatten aber die Möglichkeit erhalten, weitere Straßen zum Erhalt vorzuschlagen. Die BV möchte die Ergebnisse erfahren.

(RP)