Gymnasiasten und Oberbürgermeiser singen im Düssledorfer Rathaus Weihnachtslieder

Im Düsseldorfer Rathaus : Weihnachtliche Klänge für Chor, Gitarre und Oberbürgermeister

Der Chor des Comenius-Gymnasiums war Gast zum „Weihnachtssingen“ im Düsseldorfer Rathaus. Dabei gab es sogar eine Ur-Aufführung, und auch der Oberbürgermeister sang mit.

Noch wuseln die Schüler des Comenius Gymnasiums durch das Foyer des Rathauses. Die Chormitglieder bringen ihre Jacken zur Garderobe und sind sichtlich aufgeregt. Gleich werden sie zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Geisel Weihnachtslieder singen. „Wir bereiten uns schon seit den Sommerferien vor“, berichtet Matthias Staut, der die musikalische Leitung des Chores hat. Die Proben waren ursprünglich für den Videodreh des Weihnachtsgrußes der Landeshauptstadt Düsseldorf gedacht. Das Video wurde im Schauspielhaus gefilmt und wird ab heute auf sämtlichen Kanälen gesendet werden. „Da sind die Kinder richtig stolz drauf“, so Staut. „Heute gibt es uns aber noch mal live im Rathaus“. Und das scheint für die Jugendlichen nicht weniger aufregend zu sein  – obwohl sie schon zum zweiten Mal dort singen.

Jetzt wird es langsam Zeit. Die Mitglieder des Chors und des Vokalpraxiskurses stellen sich auf der Treppe auf. „Bitte stellt euch so, dass ihr mich alle sehen könnt und schont erst einmal eure Stimme bis es losgeht“, weist der Chorleiter die Schüler an. Das Schonen funktioniert zwar nicht so gut, aber den glasklaren Stimmen und perfekten Harmonien tut das keinen Abbruch.
Viele Mitarbeiter des Rathauses haben sich schon versammelt und greifen sangesfreudig zu den Liedtexten. Vier Weihnachtslieder sehen auf der Playlist. Eines davon ist den meisten allerdings noch unbekannt, denn Staut selbst hat es zu einem Text von Theodor Fontane komponiert. Daher werden die Jugendlichen „Alles still“ ohne Unterstützung der Anwesenden singen.

Larissa Biermann und Ino Hillert stimmen noch schnell die Gitarren, dann kommt auch schon Gastgeber Geisel mit der Querflöte im Gepäck. Da der Chor aber keine Noten dabei hat, bleibt diese im Kasten und der Oberbürgermeister reiht sich bei den Sängern ein. „Ich stelle mich in den Chor und versuche,  nicht allzu sehr zu brummeln“, scherzt er. Das Konzert startet mit „Ein Licht in Dir geborgen“. „Der Text hat so eine schöne Botschaft und die Kinder lieben das Lied“, sagt der Chorleiter. Bei „Engel auf Feldern singen“ können dann auch die meisten Anwesenden einstimmen. Das könnten sie bei „Jingle bells“ wahrscheinlich auch, aber sie beschränken sich auf den Refrain. Denn Solist Younes singt bei den Strophen, was er im Vokalpraxiskurs gelernt hat.

Zum Abschluss werden die Sänger mit Schokoweihnachtsmännern und Getränken belohnt. „Das müsst ihr probieren. Das ist das Leckerste, was ich jemals getrunken habe“, ruft eine Sängerin ihren Freunden zu und nippt an dem warmen Apfelpunsch. Die Schüler fühlen sich sichtlich wohl im Rathaus und erobern jede freie Fläche für sich, erleichtert, dass alles so gut gelaufen ist. „Jetzt fühle ich mich so richtig festlich gestimmt und bin bereit für Weihnachten“, sagt Geisel bevor er wieder an die Arbeit geht.

(nes)