Düsseldorf: Grüne wollen mehr geförderten Wohnungsbau

Düsseldorf : Grüne wollen mehr geförderten Wohnungsbau

Die Mitglieder des Kreisverbandes Düsseldorf von Bündnis 90/Die Grünen haben sich in ihrer Mitgliederversammlung für Veränderungen in der Düsseldorfer Wohnungspolitik ausgesprochen. So fordern sie unter anderem eine Anpassung des "Handlungskonzept Wohnen".

Es regelt bei Wohnbauprojekten in der Landeshauptstadt, wie viel Wohnraum gefördert sein muss: "In Düsseldorf müssen wir uns unter anderem für eine höhere Quote an geförderten und preisgedämpften Wohnungen einsetzen. Sie sollte für neue Bebauungspläne von aktuell insgesamt 40 Prozent auf mindestens 50 Prozent angehoben werden", fordert Mirja Cordes, Co-Sprecherin des Kreisverbandes.

Auch wünschen sich die Grünen eine bessere Bodenpolitik von der Stadt. Gebe die Bundeswehr nun doch die Bergische Kaserne auf, müsse die Stadt beispielsweise sofort zugreifen. Auch das städtische Grundstück auf dem Areal des künftigen Glasmacherviertels in Gerresheim dürfe auf keinen Fall komplett an einen Investor verkauft werden.

(lai)
Mehr von RP ONLINE