1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Grafenberger Wald: Mädchen überfallen

Düsseldorf : Grafenberger Wald: Mädchen überfallen

Die Polizei hat noch keine konkreten Hinweise auf einen Unbekannten, der am Dienstag, 21. Juni, im Grafenberger Wald ein Mädchen angegriffen und in einen Seitenweg nahe der Wolfskuhle gedrängt hat. Die 16-Jährige war mit ihrem Hund unterwegs und konnte sich zu Wehr setzten und so entkommen. Sie blieb unverletzt. Ein Polizeisprecher sagte, es sei nicht auszuschließen, dass sich der Täter an der Schülerin vergehen wollte.

Aus ermittlungstaktischen Gründen hat die Polizei den Überfall jetzt erst bekanntgegeben. Bisher haben die Beamten nur zwei Jogger ausfindig gemacht, die an dem Tag in der Wolfskuhle einen verdächtigen Mann gesehen hatten. Allerdings waren ihre Hinweise nicht konkret genug für eine Täterbeschreibung.

Das Mädchen hatte gegen 20 Uhr mit ihrem Hund die Wolfskuhle nahe dem Hirschburgweg und der Rennbahnstraße aufgesucht, als der Mann sie unvermittelt von hinten angriff, umklammerte, ihren Mund zuhielt und in einen verlassenen Seitenweg schob. Hier gelang es der 16-Jährigen, dem Täter in die Hand zu beißen und sich so aus der Umklammerung zu befreien. Der Angreifer stieß sie daraufhin zu Boden, trat noch einmal nach ihr und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Nach Angaben der Schülerin handelte es sich um einen circa 20 bis 30 Jahre alten und etwa 1,85 Meter großen Mann von schlanker Statur. Er hat ein schmales, eher längliches Gesicht, kurzes, blondes Haar und war unrasiert. Er ist Brillenträger und sehr ungepflegt. Bei der Tat trug er ein blaues Kapuzenshirt, Bluejeans und wirkte insgesamt sportlich. Er sprach Hochdeutsch mit einer normalen Männerstimme.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat KK 12 unter Telefon 0211 8700 entgegen.

(RP)