Düsseldorf: Goethe-Gymnasium erhält Kunstwerk statt Zaun

Düsseldorf: Goethe-Gymnasium erhält Kunstwerk statt Zaun

Das Goethe-Gymnasium an der Lindemannstraße im Zooviertel wird umgestaltet: Die Künstlerin Selma Gültoprak entfernt den Zaun der Schule und ersetzt ihn durch eine in Zusammenarbeit mit den Schülern individuell gefertigte Zaunskulptur.

Sie setzte sich mit ihrem Entwurf bei einem Wettbewerb der neu gegründeten Kunstkommission durch. Das mehrheitlich mit Künstlern besetzte Gremium hatte sich die Entscheidung nicht leicht gemacht: Eine erste Ausschreibung war ergebnislos zu Ende gegangen, weil keiner der Beiträge überzeugt hatte. Die Kölner Künstlerin erhält 120.000 Euro für die Realisierung, darin sind die Materialkosten erhalten.

Die Kommission befasste sich in ihrer jüngsten Sitzung auch mit dem geplanten Erinnerungsort für die verfolgten und diskriminierten Homosexuellen in Düsseldorf. Ein breites Bündnis aus der Stadtgesellschaft hatte sich dem Wunsch des Forums der Lesben-, Schwulen- und Trans-Gruppen angeschlossen. Die Kunstkommission organisiert jetzt einen Wettbewerb. Der Standort soll in unmittelbarer Nähe zum Rhein zwischen der Rheinkniebrücke und den Rheinterrassen liegen. Die Kommission hat beschlossen, dass für die Realisierung einschließlich Wettbewerb 200.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

(arl)
Mehr von RP ONLINE