1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Genehmigung für Ed Sheeran könnte noch später kommen

Düsseldorf : Genehmigung für Ed Sheeran könnte noch später kommen

In rund zwei Monaten soll der britische Superstar Ed Sheeran vor 84.000 Zuschauern in Düsseldorf auftreten - die Genehmigung für das Open-Air-Konzert lässt weiter auf sich warten. Der Punkt steht nicht auf der Tagesordnung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung am 30. Mai. An diesem Tag sollte die Politik nach bisherigen Auskünften ihre Zustimmung geben. Noch könnte der Punkt nachgereicht werden, sonst muss der Ausschuss später zu einer Sondersitzung einberufen werden.

Der Leiter des OB-Büros, Jochen Wirtz, sagt, dass eine spätere Entscheidung keine Überraschung wäre. "Wir haben immer gesagt, wir versuchen, die Sitzung am 30. Mai zu schaffen, und berufen sonst die Sondersitzung ein", sagt er. Die Stadt müsse auf viele Stellungnahmen warten, unter anderem deshalb sei der Zeitplan nicht genau absehbar. Die Genehmigung sei aber nicht in Gefahr. Klar ist: Der Planungsausschuss kann entscheiden; eine Sondersitzung des gesamten Stadtrats ist nicht nötig.

Eine Mehrheit ist allerdings auch in dem Fachausschuss keine Selbstverständlichkeit: Die Grünen - eigentlich im Bündnis mit SPD und FDP - suchen noch eine Linie. Zwei Mitglieder ihrer Fraktion hatten in dieser Woche an der Seite der Baumschutzgruppe gegen das Open-Air-Gelände demonstriert. Zudem sehen sich die Grünen zu nichts verpflichtet, da sie sich von Oberbürgermeister Thomas Geisel vor vollendete Tatsachen gestellt fühlen. Die CDU, auf die es bei einem grünen Nein ankäme, hat sich ebenfalls noch nicht positioniert.

(arl)