Düsseldorf: Geld für Sportanlagen steht bereit

Düsseldorf: Geld für Sportanlagen steht bereit

Auch der Veedelszug in Mörsenbroich oder Theateraufführungen in Schulen werden unterstützt.

Die Bezirksvertretung 6 (Rath, Unterrath, Lichtenbroich und Mörsenbroich) erhält in jedem Jahr eigene Mittel in Höhe von rund 635.000 Euro, die für den Unterhalt von Schulen und städtische Gebäuden sowie für Zuschüsse an Vereine und Verbände eingesetzt werden dürfen. In ihrer letzten Sitzung in 2017 haben die Politiker über die Verwendung von Restgeldern abgestimmt und wollen damit vielfältige Projekte fördern.

Im Jahr 2018 ist der Neubau einer multifunktionalen Sportfläche an der Sankt-Franziskus-Straße vorgesehen. Vom Sportausschuss werden 100.000 Euro für den Bau eines Pumptracks bereitgestellt. Dabei handelt es sich um eine Fahrradstrecke, die aus Wellen, Steilkurven und Sprungschanzen besteht, die aber auch mit Inlinern oder Rollern befahren werden kann. Die Bezirksvertretung 6 ergänzt zusätzlich die Anlage mit einer Tanz- und Mehrzweckfläche für 54.000 Euro und finanziert zudem eine Boulderanlage für 49.000 Euro und für 40.000 Euro die Öffnung eines Kunststoffspielfeldes des benachbarten Sportvereins Agon für die Öffentlichkeit.

  • Jüchen : Das "Gute Schule 2020"-Programm wird umgesetzt

6800 Euro werden bereitgestellt, um ein Konzept zu erstellen, wie die Grünanlage entlang der St. Franziskus-Straße an den Aaper Wald angebunden werden kann. Für 3000 Euro sollen Bänke auf dem Kinderspielplatz an der Eugen-Richter-Straße aufgestellt werden. 4000 Euro werden bereitgestellt, um die aus dem Container auf dem Dirtpark gestohlenen Fahrräder zu ersetzen. Diese Finanzierung ist mit der Auflage verbunden, die Fahrräder künftig besser zu sichern, beispielsweise mit einem Ortungschip zu versehen. Der Rather SV kann rund 5400 Euro unter anderem für die Anschaffung von sechs Transport-Gitterwagen und einer mobilen Musikanlage einplanen. Mit bis zu 1000 Euro wird der Mörsenbroicher Veedelszoch gefördert und mit 875 Euro Theateraufführungen wie "Mein Körper gehört mir" an der Grundschule Herchenbachstraße. Für die Durchführung einer Jubiläumsfeier erhält der Kleingartenverein Trockene Erde bis zu 500 Euro und der Verein VAMV 1000 Euro für eine Freizeitfahrt für Ein-Eltern-Familien. Für ihren Jahresempfang reserviert die Bezirksvertretung zudem 5000 Euro und weitere 1000 Euro für eine geplante Imagekampagne.

Die Bezirksvertretung 6 will zudem, dass bereits in den Vorjahren beschlossene Maßnahmen endlich umgesetzt werden. "Das ist schon gruselig, wie lange oft nichts passiert", sagt die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Birgit Schentek. So hat das Gremium beispielsweise schon 2010 mehr als 100.000 Euro für die Fassadensanierung der Gesamtschule an der Graf-Recke-Straße freigegeben und 2014 insgesamt 70.000 Euro für den Umbau der Lehrküche an der Joachim-Neander-Schule. Umgesetzt wurde bislang aber noch nichts. Insgesamt gibt es zurzeit 21 Bauprojekte, für die die Bezirksvertretung Gelder bereitstellt, die aber nicht realisiert wurden.

(brab)