1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Facebook-Party in der Innenstadt: Geheimnisvolles "Diner en blanc"

Facebook-Party in der Innenstadt : Geheimnisvolles "Diner en blanc"

"Ganz in Weiß" hieß es am Samstag Abend zwischen Tonhalle und Ehrenhof für die Teilnehmer des ersten "Diner en blanc" in Düsseldorf. Eine Facebook-Party, über die beim sozialen Netzwerk, einen Tag später, ein positives Feedback gezogen wird. Den Treffpunkt für das Dinner in Weiß erfuhren die Teilnehmer erst vier Stunden vorher im Internet.

Von der Wiese zwischen der Rheinterrasse und dem Open-Air-Kino ging es in den Innenhof des NRW Forums zu einem französischen Picknick. Eine Veranstaltung, an der 100 Personen mit ihren Familien, Freunden und Bekannten teilnahmen.

Die Gäste brachten Tische, Stühle, Decken, prall gefüllte Körbe mit französischen Köstlichkeiten, Wein und Champagner zum Dinner mit. Weiße Tischdecken, prunkvolle Kerzenständer, weiße Rosen und Porzellan: Ein romantischer Abend, der für viele Teilnehmer spannend ist.

"Wir wissen nicht, was uns erwartet, wir bauen alles auf und essen dann zusammen", sagte eine Besucherin, die mit acht Freunden kam. Das Ehepaar Schön hatte sich über das französische Abendessen viele Gedanken gemacht und wollte den Abend mit vier Gängen zelebrieren. Es gab Lachstatar, Cocktail de Crevettes, geräucherte Entenbrust und zum Nachtisch Tarte chocolat.

Einige Besucher hatten ihre CD-Spieler mitgebracht und hörten zum Essen französische Musik. "Alles ist sehr geheimnisvoll", sagte Lukas, der seinen Nachnamen nicht verraten möchte. "Ich denke, dass die Organisatoren Angst hatten, dass die Stadt ihnen einen Strich durch die Rechnung macht." Das sei aber völlig unbegründet: "Wir räumen alles auf und nehmen den Müll wieder mit", meinte er. "Diner en blanc" hat seinen Ursprung in Paris. 1988 verlegte ein Franzose seine private Gartenparty in den "Bois de Boulogne", einen Wald und Park in Paris.

Viele Bilder vom "Diner en blanc" finden Sie bei TONIGHT.