Gala von Dolphin Aid im Interconti in Düsseldorf

Dolphin’s Night : Wo Barbara Becker alte Freunde trifft

Die Organisation Dolphin Aid lud zu ihrer großen Spendengala im Hotel Interconti an der Königsallee. Unter den Gästen waren Jessica Stockmann, Roger Klüh und Andrea Spatzek.

Wenn Dolphin Aid zu seiner großen Spendengala in Düsseldorf einlädt, ist die Gästeliste gespickt mit Prominenten aus der Show-, Musik- und Sportszene. Auch diesen Samstag besuchten rund 380 Spendenwillige das Event im Hotel Interconti an der Königsallee, darunter Roger Klüh, Gülcan Kamps, Andrea Spatzek und Annika Gassner. Kaum betrat Schauspielerin Barbara Becker mit ihrem Lebensgefährten Juan Lopez Salaberry den roten Teppich im Foyer des Hotels, ging das Blitzlichtgewitter los. Die Dolphin-Aid-Botschafterin war aus Miami angereist, um bei der Gala dabei zu sein. „Ich freue mich darauf, hier wieder ein paar alte Freunde zu treffen“, sagte sie. Schauspielerin Jessica Stockmann brachte ihre Tochter mit, Model Nisha Stockmann.

Ilka Groenewold und Christian Keller führten gutgelaunt durch das Programm, bei dem auch das neue Projekt des Vereins „Cancer Kids“ vorgestellt wurde. Einen großen Erfolg feierte Sänger Peter Grimberg, der bei Gastgeberin Kiki Kuhnert auf dem Tisch stand und Partylaune verbreitete.

Das Hauptziel des Abends war es, Spenden zu sammeln. Wer die richtige Kombination am Tresor erriet, konnte ein Diamantcollier von Wempe gewinnen. Pop-Art-Künstler Nikolaos Nikolaidis hatte für die Veranstaltung das Bild „Reach for the stars“ angefertigt. „Ich hatte vorher schon einige Interessenten für das Bild. Die hatten aber keine Chance“, erzählte er.

Schauspielerin Jessica Stockmann brachte ihre Tochter Nisha Stockmann mit, die als Model arbeitet. Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Bernd Herzsprung, Birgit Lechtermann, Martin Krug, John Jürgens und Christina Duxa verkauften Tombola-Lose. Unterstützt wurden sie dabei von der neuen Botschafterin des Vereins Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt. „Der Verkauf läuft richtig gut. Ich habe kaum noch Lose.“