1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Fundbüro versteigert 70 Fahrräder

Düsseldorf : Fundbüro versteigert 70 Fahrräder

Passend zu den immer frühlingshafteren Temperaturen werden bald wieder Fahrräder zu günstigen Preisen angeboten: Das städtische Fundbüro an der Erkrather Straße 1-3 versteigert am Dienstag, 29. Mai, ab 9 Uhr gefundene und von der Polizei sichergestellte Räder. Im Angebot sind rund 70 Damen-, Herren- und Kinderräder in den Größen 20 bis 29 Zoll.

Unter den angebotenen Rädern befinden sich auch einige fast neuwertige Exemplare. Dazu gehören vier 28-Zoll-Trekking-Bikes der Marken Pegasus (2), Stevens und Steppenwolf sowie ein 28-Zoll-Damen-Hollandrad der Marke Gazelle. Eine Besonderheit dürfte ein Posten aus sechs hochwertigen Herren-Fahrrädern sein, die vom letzten Besitzer "flugtauglich" für Fahrradtransporttaschen verpackt worden sind. Die Polizei hatte sie wegen unklarer Besitzverhältnisse sichergestellt,

Ab 8.30 Uhr können die Räder am Dienstag vor der Versteigerung besichtigt werden. Mit dem Zuschlag geht das ersteigerte Fahrrad dann in das Eigentum des Meistbietenden über. Die Räder müssen sofort vor Ort bar bezahlt und können direkt mitgenommen werden. "Es empfiehlt sich auf jeden Fall, das erworbene Fahrrad vor der ersten Tour einer sorgfältigen Inspektion zu unterziehen, weil die Räder vor der Versteigerung nicht technisch überprüft werden", erklärt Ordnungsamtsleiter Michael Zimmermann. Eine Garantie auf Vollständigkeit oder Funktionstüchtigkeit gibt es nicht.

Die nächste Fahrrad-Versteigerung gibt es nach den Sommerferien. Bereits am Dienstag, 5. Juni, werden allgemeine Fundsachen (alles außer Fahrräder) versteigert.

(RP)