Frischlinge im Grafenberger Wald: Süße Wildschwein-Babys im Wildpark

Grafenberger Wald: Nachwuchs im Wildpark

Im Wildschwein-Gehege tummeln sich Frischlinge. Besucht werden können sie täglich von 9 bis 19 Uhr.

Zugegeben: Die Wetteraussichten in den Osterferien sind nicht die allerbesten. Ein Besuch im Wildpark lohnt sich trotzdem. Der erste Nachwuchs des Jahres ist da: Im Gehege der Wildschweine tummeln sich seit Kurzem zahlreiche kleine Frischlinge. Und auch andere Bewohner des Parks erwarten Junge.

Die Frischlinge erkunden derweil schon gut behütet unter den wachsamen Augen der Muttertiere ihre Umgebung, wie Besucher in diesen Tagen gut beobachten können, verspricht die Stadt Düsseldorf. Wildschweine bekommen ihre Jungen schon sehr früh im Jahr. Im Durchschnitt hat eine Bache - so wird das Muttertier genannt - etwa vier bis acht Frischlinge. Gerade in den ersten Tagen mögen sie keine nasskalte Witterung - also sind wohl auch sie mit dem Osterferien-Wetter unzufrieden. Anfangs ernähren sich die Frischlinge nur von Muttermilch, können aber schon bald pflanzliche Nahrung aufnehmen. Das Fell der Frischlinge ist braun-gelb gestreift, so können sich die Tiere hervorragend tarnen.

  • Neue Futterspender im Wildpark : Kraftfutter für Grafenberger Hirsche
  • Langenfeld : Winterliche Stimmung im Wildpark

Um die Osterzeit wird auch bei den Mufflons Nachwuchs erwartet. Sie sind eng mit den Hausschafen verwandt. Die Lämmer sind von Anfang an sehr aktiv, Besucher können sie an sonnigen Tagen auf den Wiesen und Kletterfelsen in der Nähe des Raubwildgeheges beobachten.

Wildpark, Grafenberger Wald, Rennbahnstraße 60, geöffnet täglich von 9 bis 19 Uhr - auch an allen Ostertagen.

(lai)
Mehr von RP ONLINE