Wine-and-Taste-Festival: Die Highlights der Wein-Messe in Düsseldorf 2019

Wine-and-Taste-Festival in Düsseldorf : Die Highlights der Weinmesse

Beim Wine-and-Taste-Festival am Freitag und am Samstag stellen viele Winzer ihre Produkte vor. Neu ist der Veranstaltungsort.

Die Vielfalt beim Wein ist groß. Aber welche Sorte passt zu welchem Essen? Können deutsche Weine mit ihren Konkurrenten vom Mittelmeer mithalten? Wie kann ein gutes Preis-Qualität-Verhältnis eingeschätzt werden? Beim Wine-and-Taste-Festival gibt es Antworten. „Uns ist wichtig, sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Weinliebhaber eine Veranstaltung zu bieten, auf der jeder Besucher tolle Weine entdecken kann“, sagt Martin Schäfer, der das Festival mit dem Event-Management Ekuna organisiert. „Es geht uns um gute handwerklich erzeugte Weine, die sich auch Normalverdiener leisten können. Es gibt viele Weine unterschiedlicher Regionen und Länder zu entdecken.“ Hier die wichtigsten Fakten.

Die Winzer Etwa zwei Drittel der Aussteller kommen von kleinen bis mittleren Familienweingütern Deutschlands. Junge Winzer der so genannten „Generation Riesling“ zum Beispiel: Das Weingut Mathis aus der Pfalz präsentiert kräftige, aromatische Weine in Flaschen mit außergewöhnlichen Etiketten. Das Weingut Stumm von der Nahe ist mit einem Spätburgunder vertreten. Zudem gibt es auch neue Weingüter, wie Reichsgraf aus Rheinhessen, Bergkeller Andres aus der Pfalz und Kauer aus Franken.

Bei den Klassikern aus Europa ist der auf italienische Weine und Feinkost spezialisierte Importeur Ulibis zum ersten Mal in Düsseldorf dabei. Der Düsseldorfer Importeur und Südafrika-Spezialist „Behind the Grapes“ gehört zu den Ausstellern, die Weine aus Übersee präsentieren. Neu sind „Epoca de vinos“ des Argentiniers Gonzalo Arias sowie der Importeur Guido Briccos, der auf Weine aus Lateinamerika spezialisiert ist, etwa aus Chile, Argentinien, Uruguay und Peru. Auch Lazvino aus Georgien freut sich auf Düsseldorf. Und zum ersten Mal präsentiert das Import-Start-Up „Sunny Taste“ seine Weine aus Mazedonien auf dem Wine-and-Taste-Festival.
Die Seminare Infos zu den wichtigsten Rebsorten und praktische Tipps zum Umgang mit Wein für den perfekten Genuss bekommen Teilnehmer bei einem Einsteiger-Seminar. Es wird von Oliver Neusser gehalten, Weinfachhändler aus Düsseldorf. Ein weiteres Seminar hat deutsche Weine als Schwerpunkt. Es werden zwei Rebsorten miteinander verglichen und die Qualitätsbezeichnungen für deutschen Wein erläutert. Dieses Seminar wird von Sven Weißheit gehalten, Fachhändler aus Mainz.

Foodtrucks Burger-Meister aus Frankfurt serviert klassische Burger und ausgefallene Variationen. La Tapita wird mit seiner Frittenschmiede am Start sein und Pommes mit hausgemachten Toppings wie Guacamole, Sour Cream und Tomatenwürfeln reichen. Meatballs vom Rind in Tomatensoße mit Jalapenos, Falafel auf Rucula-Beet, Joghurt-Dip und Rote-Bete-Hummus stehen auch auf der Tafel. Überdies kommt die Burrito-Bande mit TexMex-Streetfood, Third Culture Kitchen mit Wraps und Poke Bowls, und es gibt Käse- und Schinken-Spezialitäten von Alm Riese.

Der Veranstaltungsort Weil das Boui Boui Bilk abgerissen wird, mussten die Veranstalter für das Festival einen neuen Ort suchen. Nun findet das Wine-and-Taste-Festival im Stahlwerk in Flingern statt. „Wir sind sicher, mit dem Stahlwerk eine sehr gute neue Heimat gefunden zu haben. Atmosphäre, Erreichbarkeit und Bekanntheitsgrad der Location sprechen für das Stahlwerk und die Location passt perfekt zum Wine-and-Taste-Festival“, sagt Martin Schäfer.

Mehr von RP ONLINE