Wildparkfest und Weltkindertag in Düsseldorf 2019

Freizeittipps für Kinder : Zum Wildparkfest und Weltkindertag

Aktionen am Rheinufer oder Natur im Wald: Am Sonntag gibt es für Kinder zwei außergewöhnliche Veranstaltungen – nicht verpassen!

Weltkindertag Die Rheinuferpromenade wird zum größten Spielplatz am Rhein. Vom Landtag bis zum Burgplatz reihen sich zahlreiche Spielflächen, Bühnen und Stände aneinander und geben der Landeshauptstadt ein buntes, lebendiges Gesicht. Zu diesem 65. Weltkindertag präsentieren das Jugendamt und zahlreiche weitere Partner viel Spiel und Spaß, Kunst und Poesie, Sport und Aktion sowie jede Menge Informationen.

Die größte Bühne gehört dem Kinderhilfswerk Unicef und steht auf dem Johannes-Rau-Platz. Geboten wird Musik, Akrobatik, Zauberei, eine Verlosung und Tanz mit Clown Tiftof, der Tanzschule Maria, dem Sänger Enkelson und dem Popduo Pauly.

Auf der Bühne auf der Wiese vor dem Landtag stehen Sport und Bewegung zum Zuschauen und Mitmachen im Mittelpunkt. Um 14 Uhr findet das große Maskottchentreffen statt. Anschließend laden die Taiko-Kids und Pänz in de Bütt zum Mitmachen ein. Live-Musik und Akrobatik sollen das Programm abrunden.

Auch am Mannesmannufer steht eine Bühne. Auf dieser zeigen Jugendamt, Spektakulum und Junge Aktionsbühne ihre Attraktionen. Zu sehen und zu hören gibt es Kinder- und Erwachsenenchöre sowie eine Sporttanzgruppe aus den städtischen Einrichtungen. Die Streetdance-Hip-Hop-Formation Kabawil und weitere Hip-Hop-Musiker laden zum Mitmachen ein.

Auf der unteren Rheinwerft gibt es vor der katholischen Bühne ein interessantes Programm mit Gesprächen, Leckereien und einigen Kreativangeboten. Auch eine Menge Musik steht auf dem Programm. Solisten und Bands sowie Tanz sollen für gute Stimmung beim Weltkindertag am Rhein sorgen.

Wildparkfest Natur zum Anfassen bietet der Wildpark im Grafenberger Wald das ganze Jahr über. Doch beim Wildparkfest am Sonntag warten zusätzlich viele Aktionen und Stände auf kleine und große Naturfreunde. Unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“ haben die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm bei freiem Eintritt vorbereitet.

So führen die Naturfachleute am neuen Freiluftklassenzimmer vor, wie aus einem Baumstamm eine Sitzbank hergestellt wird, während Umweltschützer mit vielfältigen Aktionen und interessanten Spielen zeigen, wie erlebnisreich und spannend Natur sein kann.

Bei den Falknern vom Rheinischen Waldpädagogium können die Besucher wilde Vögel wie Uhu, Adler und Falke aus der Nähe erleben. Wer schon immer einmal wissen wollte, woher der Honig kommt, kann die anwesenden Imker fragen. Die Herren der Bienen erzählen gern von ihrer Arbeit mit den gelb-schwarzen Insekten.

Weitere Aktionen: Nachwuchs-Archäologen können Lehmziegel herstellen und nach Schätzen graben. Bei einer Rallye durch den Wildpark erforschen Kinder spielerisch die Natur. Darüber hinaus können kleine Abenteurer bei „Monkey Tree“ Bäume erklettern, bei „Wald Wiese Wasser“ basteln sowie den 3D-Dia-Betrachter, den Sinnespfad und die Greifkiste ausprobieren. Beim Kinderschminken verwandeln Profis die Gesichter der Jungen und Mädchen in Schmetterlinge, Löwen oder Katzen. Zudem sorgen Riesenseifenblasen für staunende Kinderaugen. Eine Hüpfburg und eine Riesenraupe bieten zusätzliche Gelegenheiten zum Toben. Für Essen und Trinken ist auch gesorgt: Es gibt Würstchen, Eis, Kuchen und Getränke. An einem Lagerfeuer können die Würstchen auch selber gegrillt werden.

Mehr von RP ONLINE