1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Veranstaltungstipps für Düsseldorf

Freizeit : Wochenende!

Noch sind nicht alle öffentlichen Veranstaltungen in Düsseldorf für das Wochenende wegen der Ausbreitung des Corona-Virus abgesagt. Das kann sich im Moment sehr kurzfristig ändern. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter, bevor Sie sich auf den Weg machen.

Fotokunst Bis Sonntag präsentieren beim Festival „düsseldorf Photo+“ mehr als 25 Institutionen, Galerien und Off-Spaces ein Programm, das die aktuelle Fotoszene in Düsseldorf beleuchtet. Im Stilwerk an der Grünstraße 15 zum Beispiel sind die Bilder von Horst Wackerbarth zu sehen. Besucher bei einer Foto-Aktion am Sonntag zwischen 13 und 14.30 Uhr haben die Chance, von Wackerbarth auf der „Roten Couch der Menschheit“ porträtiert zu werden. Das Weltkunstzimmer an der Ronsdorfer Straße zeigt jeweils von 14 bis 18 Uhr eine Retrospektive des in Düsseldorf lebenden Fotografen Thomas Neumann. Unter dem Titel „Exakte Vertrauensgrenzen“ verhandelt der Absolvent der Düsseldorfer Kunstakademie den politischen Wandel nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Eine Übersicht aller Ausstellungen und Veranstaltungen sowie gegebenenfalls Infos über Absagen gibt es im Internet unter www.duesseldorfphotoplus.de, Telefon 0163 2878350.

Tag der Rennställe Der Galopprennsport gewährt am Samstag von 8 bis 12 Uhr einen Blick durch’s Schlüsselloch. Beim „Tag der Rennställe“ öffnen sich die Tore vom Trainingsquartier des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins auf dem Düsseldorfer Grafenberg, dem Zuhause des legendären Stutenderbys „Preis der Diana“ an der Rennbahnstraße 26. So können Pferdefans und Interessierte einen Einblick in den Trainingsbetrieb von Galopprennpferden bekommen. Im Grafenberger Wald werden knapp 150 Pferde von vier Trainern auf ihre Einsätze vorbereitet. Der Tag der Rennställe bietet jedem Pferdefreund und Rennsportinteressierten eine Chance, sich mit den Galoppern anzufreunden. Weitere Informationen zum „Tag der Rennställe“ gibt es im Internet auf www.duesseldorf-galopp.de und Telefon  1772611.

Führung Die schiefen Türme von Frank Gehry, das Stadttor und das Colorium sind Klassiker neuer Architektur im Düsseldorfer Medienhafen. Und auch der so genannte Wolkenbügel und der Umbau der denkmalgeschützten Mälzerei beweisen, dass sich die Entwicklung im Hafen fortsetzt. Auch die Nutzung der Bauwerke lädt zu einer Betrachtung von innen und außen ein. Dazu haben Interessierte am Sonntag die Gelegenheit. Der Kunst- und Architekturhistoriker Frank Siepmann lädt ab 11.30 Uhr zu einer Führung durch den Medienhafen ein. Der Treffpunkt ist der Haupteingang des Rheinturms an der Stromstraße. Anmeldungen sind erwünscht unter Telefon 6799695 oder info@kunst-service.com. Die Teilnahme kostet 15 Euro.

Weinmesse Die „ProWein“ ist zwar abgesagt, aber Sonntag und Montag gibt es eine kleine Alternative für Freunde der guten Tropfen. Philipp Kutsch und Björn Schwet­helm betreiben auf dem Carlsplatz die Weinbar Concept Riesling und erwarten jeweils von 10 bis 18 Uhr mehrere Winzer, die ihre Produkte den Besuchern schmackhaft machen möchten. Winzer unter anderem vom Weingut Georg Breuer aus dem Rheingau und das Weingut Schätzel aus der Pfalz haben sich angemeldet. Kurzfristige Infos gibt es online unter www.conceptriesling.com und 0175 7788699.

Auch das Restaurant Rubens an der Kaiserstraße 5 lädt zu Weinverkostungen ein. Unter dem Titel „Prowein Plan Ö“ präsentieren einige österreichische Winzer ihre Produkte – und zwar Sonntag, 14 bis 16 Uhr, Montag, 10 bis 17 Uhr, und Dienstag, 10 bis 14 Uhr. Infos unter Telefon 15859800.

Märkte Der Erste Paulsmühler Garagentrödel findet heute von 11 bis 16 Uhr an der Jagenbergstraße statt und soll alten Schätzen zu einem neuem Zuhause verhelfen. Aktuelle Infos gibt es ausschließlich auf der Facebookseite der Veranstalter.

Filmfestival Am Samstag und am Sonntag findet im Stadtmuseum, Berger Allee 2, das Landesfilmfestival statt. Zu sehen sind neue und nicht kommerzielle Reisefilme, Animationsfilme und Kurzspielfilme sowie Dokumentationen mit aktuellen, gesellschaftlichen und lokalen Themen. Eine Fachjury wird die Filme öffentlich besprechen und mit dritten, zweiten und ersten Preisen auszeichnen. Das Filmfestival findet jeweils ab 10 Uhr ganztägig statt. Der Eintritt ist frei. Info unter Telefon 0211 553418.