Veranstaltungstipps für Düsseldorf

Veranstaltungstipps für Düsseldorf : Live-Musik in Bilk und in Wersten

Ladies Night in der Buchhandlung, Dinnershow im Theater und Gedenkkonzert in der Kirche – in dieser Woche haben die Stadtteile viel zu bieten.

Jazz in Gerresheim Am Mittwoch um 20 Uhr spielen Natalie Wallrath (Gitarre), Max Wallrath (Trompete) und Daniel Städtler (Kontrabass) wieder in der Gaststätte Zum Jägerhof in . Unterstützt werden sie von Marlon Schäfer am Schlagzeug. Es werden Stücke aus unterschiedlichen Jazzepochen geboten. Neben Bebop-Themen fließt auch der Gesang immer mehr ins Programm mit ein. Im Anschluss sind alle Musiker zur Session eingeladen. Für Besucher ist der Einritt frei.

Ladies Night in Düsseltal In entspannter Atmosphäre stellen Christine Bolland, Elke Böttcher und Nadine Stawski bei der Ladies Night am Mittwoch, 19 Uhr, in der Bolland & Böttcher Buchhandlung aktuelle Neuheiten für den kommenden Kuschel-Leseabend zuhause auf dem Sofa vor: Spannendes, Heiteres, Regionales, Nachdenkliches und Romantisches. Die Moderation übernimmt Maria Schlicker.

Dylan meets Reiser in Wersten Sie galten als Ikonen der Rebellion in den Vereinigten Staaten und in der Bundesrepublik: Bob Dylan und Rio Reiser. In dem musikalisch-erzählerischen Programm „Dylan meets Reiser“ werden die wichtigsten politischen und poetischen Songs beider Künstler miteinander verglichen, in ihrem jeweiligen Kontext dargestellt und live dargebracht. „Dylan meets Reiser“ ist ein Programm der Band Basta aus Wuppertal. Die Musiker interpretieren die Songs von Dylan und Reiser eigenwillig, aber doch getragen vom Respekt vor den Originalen – und zwar am Freitag, 19 Uhr, in der Bücherei Wersten.

Dinnershow in Flingern Eine Dinnershow zum Thema „Madagaskar – Erbe eines versunkenen Kontinents“ bietet Josef Niedermeier am Freitag, 19 Uhr, im Event-Theater Schwanenhöfe.  Madagaskar – wie ein geheimnisvoller Zauberspruch klingt der Name der großen Insel, die bisweilen auch als „achter Kontinent“ tituliert wird, weil ihre Klimazonen und Landschaften so vielfältig sind. Weite Savannen mit Affenbrotbäumen erinnern an Ostafrika, kunstvolle Reisterrassen an Bali und weidende Kühe erzeugen gar ein Alpenfeeling. Aber letztendlich ist Madagaskar mit nichts zu vergleichen. An dem Abend wird auch ein Menü serviert mit den Aromen von Vanille, Pfeffer und Zimt, die der Gewürzinsel im indischen Ozean entstammen.

Quartett in Bilk Das Julia Ehninger Quartett gastiert am Freitag, 20.30 Uhr, in der Reihe New Faces in der Jazz-Schmiede. „Hidden Place“ heißt das neue Album, für das die Sängerin die Musik und die Texte geschrieben hat. Zusammen mit ihrer Band präsentiert sie raffinierte und nachdenkliche Stücke, die Leichtigkeit mit Musizierkunst kombinieren. Für ihr Masterstudium ging Ehninger an die Manhattan School of Music, um unter anderem bei Gretchen Parlato und Theo Bleckmann zu studieren.

Gedenkkonzert in der Altstadt Styx (erschienen 1902) war der Titel des ersten Gedichtbandes der Dichterin Else Lasker-Schüler. In dem Kammerkonzert zum Gedenken an den Holocoaust am Samstag, 18 Uhr, in der Neanderkirche werden Porträts der Schriftstellerinnen Lasker-Schüler und Nelly Sachs erörtert und mit Rezitationen von Gedichten und Einführungen in die Musikwerke verbunden. Das Konzert soll durch die Beteiligung und Förderung junger Musik des Jugendsinfonieorchesters die Möglichkeit einer neuen Form der Erinnerungsarbeit für junge Menschen bieten.