Veranstaltungshinweise für Düsseldorfer Stadtteile

Düsseldorfer Freizeittipps : Jürgen Zeltinger schwitzt und rockt

In den Stadtteilen wird jede Menge Kultur geboten. Viele Veranstaltungen sind zudem kostenfrei. Eine Auswahl für diese Woche:

Punkrock und Flamenco Der sonnige Süden hat sich in Düsseldorf ausgebreitet. Dazu passt perfekt ein Abend mit dem Ensemble Encuentro Flamenco, das den feurigen Tanz in seiner reinsten Form auf die Bühne bringt – und zwar im Kulturzentrum Zakk. Der spanische Abend mit landestypischen Speisen und Getränken findet am Dienstag ab 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Ebenfalls im Zakk ist am Freitag Punkrock aus Köln zu hören. Jürgen Zeltinger, der letzte deutsche Punk und Rock-Dinosaurier, ist wieder in der Republik unterwegs und rockt und schwitzt wie eh und je. Beginn ist am Freitag um 20.30 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 25 Euro.

Sommernachtsmusik Die experimentierfreudigen Musikerinnen Dagmar Wilgo (Blockflöte) und Natalia Spehl (Cembalo) widmen sich am Sonntag facettenreichen Werken aus Jazz, Früh- und Hochbarock. Mit Liebe zum Detail gestalten die Künstlerinnen mit ihren Interpretationen von Vogelstücken ein rundes Programm. Präsentiert wird unter anderem „Der Vogeltanz-Blues“ des Jazzklarinettisten Lajos Dudás. Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 21.30 Uhr in der Liebfrauenkirche.

Ferienchor Sangesfreudige können am Freitag bei einem Ferienchor in der evangelischen Kreuzkirche mitmachen. Die Teilnehmer müssen dazu weder Noten lesen können noch eine ausgebildete Stimme haben. Die Probe findet von 20 bis 21.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos unter Telefon 0211 83029659.

  • Zakk in Düsseldorf feiert großes Straßenfest : „Beatlesons“ beim Zakk-Straßenfest
  • Ratingen. : Die Manege rockt am Samstag
  • Rheinberg : Neun Stunden Rock und Punk im Zuff
  • Jürgen Engler : "Ich bin immer noch Punk"
  • Neuss : Lokalrunde rockt die Neusser Kneipen
  • Düsseldorf : Zakk präsentiert Grimme-Preisträger Polak

Bildervortrag Die abgelegenen Ägadischen Inseln vor der Westküste Siziliens sind selbst den meisten Italienern unbekannt und durch die bescheidene Infrastruktur noch nicht vom Massentourismus in Beschlag genommen. Am Dienstag berichtet Andreas Hohmann, der im September 2017 eine Reise zu diesem Archipel unternommen hat, von den drei sehr unterschiedlichen Inseln in einem Lichtbildervortrag. Beginn ist um 18 Uhr im Gemeindezentrum der Friedenskirche. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung unter Telefon 0211 60001515 wird gebeten.

Festival „RedensArt - Das Dorfszene-Festival“ kann am Sonntag ab 14 Uhr im Biergarten Vier Linden besucht werden. Acht Stunden lang soll dort ein abwechslungsreiches Programm geboten werden. Von Singer-Song-Writern bis hin zu Bands ist dort alles vertreten, was mit Musik zu tun hat. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Sehen Sie hier alle Freizeittipps NRW.

Freiluftkino Im Open Air Kino in Flingern, Birkenstraße 47, wird auf der Terrasse hinter dem Gebäude am Samstag der Film „Zama“ aus dem Jahr 2017 gezeigt. Don Diego de Zama, ein in Südamerika geborener Offizier der Spanischen Krone, sitzt in einem Provinzort an der Küste fest. Sehnlichst erwartet er einen Brief des Königs, der ihm eine Versetzung nach Buenos Aires mitteilen soll, wo er ein neues Leben beginnen möchte. Doch während die Gouverneure kommen und gehen, bleibt der ersehnte Brief des Königs aus. Die Vorführung beginnt nach Einbruch der Dunkelheit, der Einlass ist ab 21 Uhr. Es stehen Klapp- und Liegestühle bereit, und es gibt eine Bar. Bei schlechtem Wetter läuft das Programm im eigenen Werkstatt-Kino. Der Eintritt ist frei. Alle Infos unter www.filmwerkstatt-duesseldorf.de.

Mehr von RP ONLINE