1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Veggieworld Düsseldorf 2015: Programm und Aussteller

Gourmet-Tipp : Veggie-Messe wird größer und länger

Etwa 100 Aussteller zeigen ab dem 16. Oktober auf der Veggie-World in Düsseldorf ihre Neuheiten aus der vegan-vegetarischen Branche. Am Montag startet erstmals die Veggie-Week.

Die Veggie-World-Messen der vergangenen drei Jahre fanden im Congress-Center-Düsseldorf statt. Die jeweils zwei Tage waren so gut besucht, dass es zuweilen auf den Gängen kaum ein Durchkommen gab. Die Veranstalter reagieren auf dieses große Interesse. Die Veggie-Messe ist in diesem Jahre einen Tag länger und hat in den Alten Schmiedehallen auf dem Areal-Böhler-Gelände wesentlich mehr Platz. Das Angebot für die Besucher ist groß.

Rund 100 Firmen, Organisationen, Köche und Restaurants präsentieren, was sie an Neuheiten auf den Markt gebracht haben und demnächst bringen. Hauptsächlich geht es um Ernährung: Der Hersteller Alberts bietet Schnitzel, Gyros und Würstchen an - alles produziert aus Pflanzen, zum Beispiel dem Weizen-Protein Seitan. Auch "Paul kocht" zeigt, wie gut fleischlose Lebensmittel sind. Die Manufaktur aus Neuss hat sich auf Ketchup, Chutneys, Suppen, Fruchtaufstriche und Kuchen spezialisiert.

Um Rohkost geht es am Stand von "Vita Verde". Obst und Gemüse und weitere Bio-Produkte gibt es zu kosten. Auch Wein hat seinen Platz bei der Veggie-Messe. Die Firma World of Boutique Wines verkauft Wein, der ohne Gelatine, Hühnereiweiß oder Fischblasen produziert wurde. Am Stand von "Veganes Naschen" geht es um die süße Seite der Ernährung. Zu sehen und zu probieren sind Schokolade, Pralinen, Kekse und Torten. Dass es auch bei Kleidung um die Produktion ohne tierische Produkte geht, zeigt die Firma Cosi Cosi aus Düsseldorf.

  • Düsseldorf : Neue Heimat für Veggieworld auf Böhler-Gelände
  • Düsseldorf : Messe Veggieworld: Ganz schön korrekt
  • Hintergrund : Vegane Produkte im Test
  • Vegan Kochen : Attila Hildmann beim Kochen
  • Fotos : Diese Metzgerei ist vegan
  • Warum Vegetarier auf Fleisch verzichten

Modische Taschen und Schuhe ohne Leder oder Pelz hat Cosi Cosi im Programm. Die Firma "muso koroni" hingegen ist auf den Handel von Kosmetikprodukten spezialisiert. Bei der VeggieWorld zeigen die Mitarbeiter viele Nagellacke, Lippenstifte und Seifen, deren Wirkung nicht an Tieren getestet wurde.

In vielen Vorträgen informieren Fachleute über die Aspekte der vegetarischen und veganen Branche. So berichtet Nora Winter vom Vegetarierbund VEBU über Berufsaussichten im wachsenden Veggie-Markt.

Naturkostexperte Florian Sauer spricht über "Die natürliche und effektive Leber- und Gallenblasenreinigung", während Reiner Plum, Geschäftsführer der Firma Reformhaus, zum Vortrag "Vitamin B12 bei veganer Ernährung" einlädt. Danny Behrendt (Theologe und Ernährungsfachmann) informiert die Besucher über Lupine, eine nachhaltige Eiweißpflanze. Um "Algen als Lebensmittel" geht es beim Auftritt des Biologen Jörg Ullmann. Die Naturkostfachberaterin Susanne Heine erzählt in ihrem Vortag "Peaceful Gardening", auf welche Aspekte beim Dünger-Kauf, Gemüse-Anbau und Ernten zu achten ist.

Ums Zubereiten geht es in verschiedenen Kochshows. Zu Töpfen und Pfannen greifen die Köche Jan-Philipp Cleusters, Stina Spiegelberg, Nivo Rittenau und Björn Moschinski.

In der Woche vor der Messe findet erstmals die Veggie Week statt. In dieser Woche bieten 20 Gastronomen vegane Menüs und verschiedene Foodart-Veranstaltungen an. Ziel der Foodart Veggie Week ist, das Thema vegan ganz modern zu verpacken und schon vor der Messe Aufmerksamkeit in der ganzen Stadt zu schaffen.

Die Düsseldorfer Gastronomie möchte zeigen, dass sie auch ohne tierische Produkte hervorragende Gerichte anbieten kann. Die Partner-Restaurants der Foodart Veggie Week sind unter anderem die Restaurants Kytaro, Amano Verde, Basil's, Brasserie Stadthaus, Riva, Rosati, Bocconcino, Dr. Thompson's, Zen und Tokyo Lounge.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Top-Trends der "Veggieworld" in Düsseldorf 2013

(RP)