1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Top-Liste: Das sind Düsseldorfs schöne Naturschutzgebiete

Top-Liste : Das sind Düsseldorfs schöne Naturschutzgebiete

Eigentlich bestehen unsere Top-10-Listen aus zehn besonders besuchenswerten Locations, das sagt ja schon der Name. Weil es in Düsseldorf aber zwölf Naturschutzgebiete gibt und wir unter keinen Umständen zwei davon ausschließen wollen, hier eine Top-10-Liste XL.

Wer Natur pur erleben möchte, der ist in den zwölf Düsseldorfer Naturschutzgebieten bestens aufgehoben. Weil sehr unterschiedliche Naturräume berührt werden, sind die Gebiete sehr verschieden, es lohnt sich also, allen einen Besuch abzustatten.

In den Düsseldorfer Naturschutzgebieten sollen wichtige Lebensräume wild lebender Tiere und Pflanzen erhalten werden. Zudem kann es sich um wissenschaftlich, landeskundlich, natur- oder erdgeschichtlich interessante Gebiete handeln. Die Naturschutzgebiete in Düsseldorf sind keine abgeschlossenen Bereiche, sondern stehen Besuchern als naturbelassener Erholungsraum zur Verfügung.

In Deutschland gibt es unterschiedliche Schutzgebiete, hier ein Überblick:

Nationalparks: Das sind sehr große Schutzgebiete. In ihnen wird die Natur besonders geschützt, damit sich Pflanzen und Tiere frei entwickeln können. Deshalb dürfen Menschen dort auch kaum in die Natur eingreifen. Hierzulande gibt es 16 Nationalparks. In NRW gibt es seit 2004 den Nationalpark Eifel.

Naturschutzgebiete: Sie sind kleiner als Nationalparks. Aber auch in ihnen wird die Natur streng geschützt. Deutschland hat mehr als 8800 solcher Gebiete.

  • Der historische Kalkofen steht direkt neben
    Hilden/Haan : Im Mai wird tüchtig gewandert
  • In der Erdölraffinerie PCK in Schwedt
    Baerbock spricht sich für Sanktionen aus : Deutschland befürwortet Öl-Embargo gegen Russland
  • Kael Mouillierat, hier rechts im ersten
    Der erste Neuzugang : Pinguine verpflichten Kael Mouillierat
  • Die sechsjährige Hanna traut sich als
    Langenfeld : Unordnung im Wald hilft den Tieren
  • Tipps für NRW : Ausflüge, Geschenk und kleine Überraschungen zum Muttertag
  • Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
    Nahverkehr in NRW : Wüst will jeden Ort über 20.000 Einwohner an Bus und Bahn anbinden

Landschaftsschutzgebiete: Menschen dürfen hier mehr als in Naturschutzgebieten. Oft ist auch Landwirtschaft und Jagd erlaubt. Wichtig ist aber, dass die Natur so bleibt, wie sie ist. Von diesen Gebieten gibt es in Deutschland mehr als 8700.

Naturparks: In ihnen sollen die Menschen Freizeit verbringen. Allerdings so, dass es der Natur nicht schadet. Naturparks sind in der Regel recht groß. In Deutschland gibt es zurzeit 104.

Biosphärenreservate: Auch in ihnen geht es um das Zusammenleben von Menschen und Natur. Sie sind eine Art Modell dafür, wie die Menschen dort zum Beispiel Landwirtschaft oder Forstwirtschaft betreiben können, ohne der Natur zu schaden. Deutschland hat 18 dieser großen Gebiete. (Stand jeweils Oktober 2020)

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die schönen Düsseldorfer Naturschutzgebiete

(csr)