Freizeit : Wochenende!

Es ist die Woche zwischen den Jahren: Die Weihnachtsstimmung hält noch, wird aber langsam von Silvestervorbereitungen verdrängt. Und je nach Blickrichtung macht sich Wehmut über das zu Ende gehende Jahr oder Freude auf 2020 breit.

Wer Abwechslung möchte, für den gibt es hier einige Tipps.

Grenzgang Auf eine filmische Reise in die Ferne können die Besucher am Sonntag im Savoy-Theater gehen. Die Reihe „Grenzgang“ führt mit Filmemacher und Trekker Reiner Harscher ab 14 Uhr ins „Paradies Erde – unterwegs zu den Schönheiten der Welt“ und um 18 Uhr nach Tansania, Botswana, Kenia und Namibia. Garantiert ohne Jetlag! Karten gibt es an der Tageskasse vom Savoy, Graf-Adolf-Straße 47.

Shows und Konzerte Das Ensemble der African Angels tritt heute um 20 Uhr im Capitol-Theater an der Erkrather Straße auf. Im Gepäck haben die 18 Sänger und Sängerinnen afrikanische Traditionals und Gospelsongs wie „Oh Happy Day“.

Das Duo Mono & Nikitaman gibt heute im Zakk an der Fichtenstraße ein Konzert und spielt Lieder aus seinem sechsten Studioalbum „Guten Morgen, es brennt”. Als Fea­turepartner sind Elevé von Irie Revoltés, ZSK, Miwata und Sookee mit an Bord. Das Konzert beginn um 19 Uhr.

Mit dem Programm „Totem“ gastiert der Cirque du Soleil zurzeit in Düsseldorf. „Totem“ verfolgt die Entwicklung des Menschen von seinen amphibischen Ursprüngen bis hin zum neuzeitlichen Traum vom Fliegen. Die Charaktere bewegen sich auf einer Bühne, die an eine Riesenschildkröte erinnert, dem Ursprungssymbol vieler antiker Zivilisationen. Vorstellungen sind heute um 14 Uhr und 17.30 Uhr im Grand Chapiteau an der Heyestraße.

Illusion, Hokuspokus oder Sinnestäuschung? Im Apollo-Theater entführen die Magier, Illusionisten und Artisten der neuen Show „Magic Hotel“ den Zuschauer auf eine geheimnisvolle Reise ins Ungewisse. Außerdem garantiert das Programm artistische Höchstleistungen, vollführt auf einem riesigen Zauberwürfel und kunterbunte Regenschirme, die sich wie von Zauberhand vermehren. Besucht werden kann das Magic Hotel am Samstag, 16 und 20 Uhr.

Museum Sonntags ist im Hetjens-Museum an der Schulstraße Familiensonntag. Von 14 bis 16 Uhr finden „Zeitreisen für Groß und Klein“ statt. Im Laboratorium kann die Familie kreativ werden und sich von den Schmuckstücken der Museumssammlung aus 8000 Jahren Menschheitsgeschichte inspirieren lassen. Ob nun ein Kurztrip nach Osaka zum Origami-Falten oder zum Malen nach Meissen, Blumenpflücken im Chinesischen Kaiserreich oder Basteln von Geschmeide wie aus 1001 Nacht: Vieles ist möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es an der Museumskasse unter der Nummer 0211 8994210.

Partys Wer seine Tanz-Mooves schon mal für Silvester testen möchte, kann heute auf einige Partys gehen. Im Schlösser Quartier Bohème & Henkel-Saal an der Ratinger Straße startet am Samstag Düsseldorfs erste Project-Crew-Love. Die Veranstalter dieses Hip-Hop-Events fahren mächtig was auf: Drei DJs aus Frankfurt und Stuttgart legen Clubsound, House und Black auf, Konfettikanonen und Strobolicht sorgen für Effekte, und an einer Fotowand gibt es Bilder für später.

„High End x Unmasked“ heißt die Party heute in der Nachtresidenz. Aus den Boxen kommt Hip Hop, Dancehall und Afro; Gäste an den Pults sind unter anderem DJ Phatzzo, And-J, Limabo, Ilivso, DJ Shox und Sydii Gonzales. Um 23 Uhr geht’s los.

Die „2000er Jahre Party“ steigt im Schickimicki an der Neustraße 51 am Samstag ab 22 Uhr. Alle Freunde dieses Jahrzehnts dürfen sich auf einen bunten Mix aus dieser Epoche freuen. Der Eintritt ist frei.

Märkte Samstags auf dem Aachener Platz einzukaufen, läutet für viele Bürger das Wochenende ein. Die Stände öffnen um 8 Uhr, Live-Musik ist ab 11.30 Uhr zu hören.

Sonntag um 11 Uhr startet der Trödelmarkt am Rather Broich 51. Dieser Markt besticht durch seine Vielfalt. Es gibt Haushaltswaren, gebrauchte Elektroartikel oder Omas gutes Porzellan, außerdem frisches Obst und Gemüse.