1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Tanzhaus NRW Düsseldorf bietet Tanzpause für Schüler im Homeschooling

Kultur in Düsseldorf : Eine Tanzpause im Heimunterricht

Grundschüler, die wegen des Lockdowns zu Hause lernen, können ab Montag eine Tanzpause machen. Eine Tänzerin zeigt im Internet einige Bewegungen und Übungen, die Schüler können vor dem Computer mitmachen.

Mal vom Schreibtisch aufstehen, Musik hören und mit anderen Schülern tanzen: Das ist das Konzept der „Digitalen Tanzpause“, die das Tanzhaus NRW seit heute jeden Tag für alle Grundschüler anbietet.

„Kindern im Homeschooling fehlt zurzeit die Bewegung“, sagt Nora Pfahl. Sie ist Dozentin am Tanzhaus NRW und hat zusammen mit Ivana Kisic das Projekt entwickelt. Beginn der Tanzpause ist täglich um 10.30 Uhr. Dann wird Nora Pfahl in einem der Säle im Tanzhaus vor einer Kamera einige Aufwärmübungen und leichte Tanzbewegungen vorführen. Auf dem Programm stehen Lieder, die die Kinder aus ihren eigenen Medien kennen sowie klassische Musik. „Teilweise bewegen sich die Kinder auch ohne musikalische Begleitung“, sagt Anja Fetzer, Sprecherin des Tanzhauses. Übertragen wird die Tanzpause im Internet über das Videoportal Vimeo. Es gewährleistet, dass die Kinder ausschließlich die tanzende Dozentin sehen.

Die digitale Tanzpause gibt es von montags bis freitags und dauert jeweils 20 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Schulen können sich anmelden unter schule@tanzhaus-nrw.de. Dann erhalten sie den Vimeo-Link per E-Mail, der an die Kinder weitergeleitet werden kann.

Bis Freitag, 12. Februar, wird die digitale Tanzpause stattfinden. Wenn das Homeschooling wegen der Corona-Pandemie fortgeführt werden muss, werden die Organisatoren im Tanzhaus NRW das Projekt möglicherweise verlängern.