Sieben Freizeit-Tipps für die Herbstferien in Düsseldorf

Freizeit: Sieben Freizeit-Tipps für die Herbstferien

Heute beginnen die Herbstferien, und für die Schüler gibt es jede Menge Möglichkeiten, drinnen und draußen viel Spaß zu haben. Hier ein paar Vorschläge von uns:

Parkour Eine Sportart, bei der es darum geht, Hindernisse schnell und effektiv, springend und kletternd, zu überwinden. Die Sportart wurde auf den Dächern französischer Städte entwickelt, hat sich durch Filme und Videospiele in der ganzen Welt verbreitet und lässt sich nun auch in einem speziell dafür errichteten Gelände in Düsseldorf üben. An der Peenemünder Straße gibt es alle 14 Tage kostenlose Schnuppertrainings für Anfänger mit erfahrenen Läufern. Die nächsten Termine sind der 20. Oktober und der 3. November. Die perfekte Gelegenheit also, um vor dem Winter noch eine neue Sportart kennen zu lernen – bei der einem garantiert warm wird.

Junge Oper „Der Rhein und die Musik“ ist der Titel des Ferienprojekts der Deutschen Oper am Rhein. Vom 22. bis zum 26. Oktober, jeweils von 10 bis 15 Uhr können Kinder zwischen 10 und 14 Jahren im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg den Fluss erkunden. Sie machen Ausflüge und hören die Geschichten von Stadtgründungen und Schlachten, vom Rheingold und einem verirrten Wal. Unterstützt durch professionelle Musiker komponieren die Kinder dabei ihre eigenen Stücke, in denen sie die Geschichten, die der Fluss zu erzählen hat, vertonen. Die Teilnahme am Projekt kostet 3,50 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0211 8925154 oder bei Katja Fischer unter k.fischer@operamrhein.de.

Wildpark Eigentlich sind die Wildschweine, Rothirsche und Waschbären im Wildpark nahe der Rennbahn in Ludenberg zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Früher war jedoch eines der Highlights des Parks, das große Damwild-Freigehege, im Herbst für Besucher geschlossen. Der Grund: die Brunft der Hirsche. Vor allem die männlichen Tiere können dabei ganz schön aggressiv werden. Eine kleine Neuerung sorgt jetzt allerdings dafür, dass das Freigehege geöffnet bleiben kann. Im so genannten Hochzeitsgatter können die Hirschkühe von den Männchen getrennt werden – und die Besucher die schönen Tiere auch in den Herbstferien beobachten und mit Futter aus den Automaten auf den Winter vorbereiten. Der Wildpark Grafenberger Wald ist jeden Tag geöffnet, der Eintritt ist frei.

Mittelaltermarkt Gleich zu Beginn der Ferien gibt es mitten in Eller einen großen Mittelaltermarkt. Noch bis Sonntag gibt es auf dem Schützenplatz Feuershows, Ritterturniere und Marktstände mit mittelalterlichen Waren und Kunsthandwerk. Musiker, Gaukler und Lagergruppen zeigen das Leben im 13. Jahrhundert, und Speisen und Getränke, angelehnt ans Mittelalter, runden das Erlebnis ab. Öffnungszeiten: Samstag, 11 bis 22 Uhr und Sonntag, 11 bis 19Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro, Besucher in mittelalterlicher Gewandung erhalten Rabatt.

  • Angebote in Düsseldorf : Sieben Freizeit-Tipps für die Herbstferien
  • Langenfeld : Winterliche Stimmung im Wildpark

Kinderwelt Viel Spaß und Bewegung für die Kleinen gibt es in Kletter- und Tobeparks, zum Beispiel in der Bobbolino Kinderwelt an der Bochumer Straße in Rath. Der Indoor-Spielplatz bietet diverse Rutschen, Klettergerüste, Trampoline und sogar Go Carts. In der bunten Kinderwelt können auch Geburtstage gefeiert werden. In unregelmäßigen Abständen finden Tobe-Abende für Erwachsene statt, die noch einmal dem inneren Kind freien Lauf lassen wollen.

Fischmarkt Am kommenden Sonntag findet zum vorletzten Mal der Fischmarkt auf der Rheinufer-Promenade statt. 30.000 Besucher werden erwartet, die sich das bunte Treiben nicht entgehen lassen wollen. Und dabei geht es keineswegs nur um Fisch: Die Händler, die sich gegenseitig überschreien, bieten eine breite Auswahl an Speisen und Getränken, aber auch an Pflanzen und Kunsthandwerk zum Kauf an. Von 11bis 18 Uhr findet am Joseph-Beuys-Ufer fast ein kleines Volksfest statt. Der letzte Termin in diesem Jahr ist der 4. November.

Botanischer Garten Die Beete und Gewächshäuser der Universität sind zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Bei schönem Wetter kann man in der Parkanlage spazieren, bei Regen bietet das Kuppelgewächshaus ein eigenes Erlebnis. Der Garten ist ganzjährig kostenfrei geöffnet.

Mehr von RP ONLINE