Nach Krawallen im Rheinbad Hundert Störer haben Hausverbot in den Düsseldorfer Schwimmbädern

Düsseldorf · Nach den Randalen im Düsseldorfer Rheinbad im Sommer 2019 gibt es ein verschärftes Sicherheitskonzept mit Einlasskontrollen und Hausverboten – das sieht auch geringere Kapazitäten für Badegäste vor.

Freibäder in Düsseldorf 2022: Preise, Öffnungszeiten und Ausstattung
Link zur Paywall

Das sind die Düsseldorfer Freibäder

13 Bilder
Foto: dpa/Jana Bauch

Die Freibäder sind in diesem Sommer gut gefüllt, bislang zählte die Bädergesellschaft rund 170.000 Gäste – im vergangenen Jahr waren es 240.000 in der gesamten Saison. Nun bricht das nächste Wochenende mit Badewetter an und dürfte wieder für Andrang an den Becken sorgen. Dabei haben die Düsseldorfer Bäder seit der Randale im Rheinbad 2019 nicht nur das Sicherheitskonzept verschärft, sondern zugleich die maximale Besucherzahl heruntergeschraubt.