1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Riesenrad am Rhein in Düsseldorf dreht sich wieder

Die Vorweihnachtszeit beginnt : Das Riesenrad auf dem Burgplatz startet in seine neue Saison

Das herbstliche und bald auch weihnachtlich leuchtende Düsseldorf kann wieder aus 55 Metern Höhe betrachtet werden. Bis zum 9. Januar ist das „Wheel of Vision“ in Betrieb.

Eine der Attraktionen der Düsseldorfer Vorweihnachtszeit ist wieder in Betrieb. Schausteller Oscar Bruch jr. hat in den vergangenen Wochen das Riesenrad auf dem Burgplatz aufgebaut, die ersten Fahrten sind ab heute möglich.

„Unser Wintergastspiel in Düsseldorf dauert drei Monate“, sagt der Betreiber, der sich freut, dass es wieder los geht. Wegen der Corona-Pandemie stand das Riesenrad in der vergangenen Saison fast immer still. Nur bis eine Woche bis zum Lockdown im November 2020 und drei Wochen im Juni 2021 konnten die Besucher eine der 42 Gondeln betreten und dann ihre Blicke in 55 Meter Höhe über Düsseldorf und den Rhein schweifen lassen.

Wer mitfährt, muss die 3G-Regel einhalten – er muss also von Corona genesen sein, den vollständigen Impfschutz nachweisen oder einen gültigen Test vorweisen können. Die Fahrt kostet für Erwachsene acht Euro, Kinder unter 1,40 Meter zahlen sechs Euro, Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt. Es gibt zudem Spezialangebote, zum Beispiel einen Kaffeeklatsch, bei dem bis zu sechs Personen bei Kaffee und Kuchen eine Stunde lang fahren sowie ein Frühstück für bis zu vier Personen.

  • Der Weihnachtsmarkt auf dem Vorplatz des
    Vorweihnachtszeit in Düsseldorf : Wieder ein Weihnachtsmarkt vor dem Schloss
  • Ein Zug auf der Bahnstrecke Köln-Düsseldorf
    RRX-Bauarbeiten : Bahnstrecke Köln-Düsseldorf nach Vollsperrung ab Freitagabend wieder frei
  • Tödliche Schlägerei in der Düsseldorfer Altstadt : 19-Jähriger verblutete nach Angriff mit Glasflasche
  • Am Burgplatz hinter dem Schlossturm wurde
    Nach tödlichem Streit in der Düsseldorfer Altstadt : Polizei will „hellwach“ ins Wochenende gehen
  • Vergeblich versuchte ein mutmaßliches Einbrechertrio vor
    Nach Einbruchsversuch in Düsseldorf : Verdächtiger ohne Führerschein flüchtet über die Autobahn
  • Schwere Verletzungen durch Glasflasche : 19-Jähriger stirbt nach Schlägerei in der Düsseldorfer Altstadt

Nach Einbruch der Dunkelheit ist das „Wheel of Vision“ (so der offizielle Name des Riesenrads) auch ohne Mitfahren einen Besuch wert. Denn durch zahlreiche Strahler in Rot, Blau oder Grün wird das Riesenrad zu einem sehenswerten Wahrzeichen von Düsseldorf. Für eine Stärkung stehen zwischen Kassen und Schlossturm zwei Buden, in denen es Glühwein, Tee sowie deftige Würstchen gibt. Betreiber der Buden ist Schausteller Sven Tusch aus Mönchengladbach.

Oscar Bruch jr. bereitet schon die nächste Attraktion vor. Am Montag startet er mit dem Aufbau der Eisbahn und der Almterrasse auf dem Corneliusplatz. Die Eröffnung soll am 13. November sein.

Für eine Runde mit dem Riesenrad gibt es alle Preise und die Möglichkeiten zum Buchen im Internet unter www.riesenrad.info.