Rheingolf 2020 in Düsseldorf : Ein Dorado für Golfspieler

Am Wochenende findet in den Böhler-Werken die Messe Rheingolf statt. Viele Aussteller zeigen ihre neuen Produkte und laden zum Testen ein.

Für ein Wochenende ist Düsseldorf der wohl größte Golf-Shop Europas. Bei der Rheingolf-Messe kann der Besucher alle Neuheiten der kommenden Saison finden. Gerade erschienene Schläger und Ausrüstungsartikel, Infos über beliebte und neue Golfreiseziele, Golf-Tech-Gadgets und Fashion-Neuheiten sollen die Rheingolf zum Magneten für alle Golfer in der Region und weit ­darüber hinaus machen.

Fast 200 Aussteller aus 18 Nationen werden erwartet. Die weiteste Anreise hat die Firma MokaMoka-Safaris & Golf aus Südafrika.

Ausprobieren In 18 Abschlagsboxen präsentieren viele bekannte nationale und internationale Hersteller ihre Schläger-Modelle. In der Golf-Arena mit 250 Sitzplätzen geben bekannte Golflehrer Tipps fürs bessere Golfspiel. „Das ist in etwa so, als ob der Besucher auf der Messe Boot mit allen neuen Yachten eine Runde auf dem Rhein drehen könnten“, sagt Michael Jacoby, der mit seiner Agentur die Rheingolf veranstaltet.

Tipps und Tricks für besseres Golfspiel werden auf dem Campus, so heißt die Rheingolf-Aktionsbühne, vermittelt. Mehr als 10 Praxis-Sessions von jeweils 25 Minuten pro Tag werden dort von einigen der besten Golflehrern Deutschlands angeboten, unter anderem von dem erfolgreichsten deutschen Golf-Mannschaftscoach, Frank Adamowicz, Putting-Papst Wiestav Kramski und den Top-Teachern Paul Dyer und Fabian Bünker.

Reise-Tipps Für ein Wochenende möchte die Rheingolf zu Europas führendem Golf-Reisemarkt werden. Mehr als 50 Prozent der deutschen Golfer machen mindestens einen Golfurlaub im Jahr, heißt es vom Veranstalter. Kein anderer Europäer reist länger und weiter zum Golfen als der deutsche Golfer. Dabei geben diese Urlauber pro Person 2600 Euro aus – das ist europäische Spitze.

Die Aussteller auf der Messe wollen das gesamte Spektrum des luxuriösen Golf-Reisens abdecken: vom Golf-Kurztrip über die mehrwöchige Golf-Erlebnisreise bis zur Golf-Kreuzfahrt.

Partnerland der diesjährigen Rheingolf ist Irland. Die Aussteller von der sogenannten „grünen Insel“ locken mit einem Whisky-Tasting die Besucher an ihren Stand. Auch aus den Niederlanden kommen viele Fachleute. Sie präsentieren sich im „Holland House of Golf“. Veranstalter Michael Jacoby betont die sportliche Zusammenarbeit mit den Niederländern. „Golf verbindet uns mit unseren Nachbarn“, sagt er. „Viele Golfclubs pflegen gute Freundschaften zu ihnen.“

Wer gern unter der schönen Sonne Spaniens Golf spielt, kann bei der Messe viel Interessantes erleben: Einige Golf- und Wellness-Hotels von den Inseln Teneriffa und La Gomera präsentieren unter anderem den Themenbereich „Ladies Lounge“, in dem es ausschließlich um die Golferin geht.

Auch die Betreiber von Golf-Hotels aus Österreich, Italien, Zypern und selbstverständlich Deutschland sind am Ort und präsentieren ihre Angebote.

Ein Trend im Golf ist, dass Wohnmobile beliebter werden. Die ersten Anlagen beginnen, extra Stellplätze für Wohnmobile auszuweisen. Die Rheingolf nimmt das Thema auf. „Mit dem Wohnmobil zu Golfplätzen fahren ist für viele Golfer ein Ausdruck des persönlichen Freiheitsgefühls“, sagt Michael Jacoby.

Ausstellende Clubs aus der Nähe Zu Gast auf der Rheingolf sind unter anderem die Clubs Elfrather Mühle in Krefeld und Erftaue Grevenbroich. Wer also nach der Messe mit dem Sport beginnen möchte, hat es nicht weit, bis er seine ersten Schläge machen kann.

Hintergrund Die Region Düsseldorf verfügt über eine hohe Golfplatzdichte. Im Umkreis von etwa 200 Kilometern leben mehr als 300.000 aktive Golfer, die auf mehr als 200 Golfplätzen rund um Düsseldorf und auf mehr als 350 Plätzen nach kaum zwei Autostunden ihrer Leidenschaft nachgehen.