Restaurants in Düsseldorf: Tipps für gute Suppen - Naniwa, Takumi oder Wilma-Wunder

Gastro-Tipps : Wo es gute Suppen in der Stadt gibt

Es geht doch nichts über einen deftigen Eintopf. Heiß muss er sein, vor allem, wenn es in der Stadt mal wieder etwas frisch geworden ist.

Naniwa Das Lokal an der Oststraße ist der unbestrittene Spezialist in Düsseldorf, wenn es um japanische Nudelsuppen geht. Zum schnellen Aufwärmen ist das Restaurant allerdings nicht geeignet, denn in der Regel muss der Gast zunächst einige Zeit vor der Tür auf einen freien Platz warten.

Takumi Chicken & Veggie Eine schnellere und ebenfalls köstliche Alternative befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Im Takumi Chicken & Veggie sind die Spezialitäten eindeutig die Ramennudel-Suppen. Die Nudeln werden extra für das Restaurant in Japan hergestellt und nach Düsseldorf importiert. Die Brühe für einige Ramen-Gerichte wird im Takumi Chicken & Veggie in einem maßgeschneiderten Druckkessel dreifach konzentriert und extra lange eingekocht. Das schmeckt besonders köstlich und ist zudem sehr sättigend, zumal die Portionen (ab 10,80 Euro), die in schönen Schalen serviert werden, großzügig bemessen sind.

Ramen Soul Die Nudeln werden frisch zubereitet und sind Bestandteil köstlicher, reichhaltiger Suppen – ob vegetarisch (9,90 Euro) mit Tofu, Chinakohl, Champignons, Möhren, Broccoli und Zuckererbsen oder mit Schweine- oder Hühnerfleisch (11,90 Euro). Perfekt abgeschmeckt ist auch die leicht scharfe Cocos-Garnelen-Ramen (14,90 Euro).

Wilma Wunder Auf dem Martin-Luther-Platz neben den Schadow Arkaden ist Wilma Wunder seit vergangenem Jahr der große Gastro-Hit in Düsseldorf. Auf der umfangreichen Speisekarte stehen auch einige Suppen. Die schöne Kürbissuppe (auf Wunsch vegetarisch oder vegan) etwa ist schön cremig und mit Kürbiskernen angereichert. Die Hühnersuppe überzeugt mit heißer Brühe und noch knackigen Gemüsestücken von Karotten, Zwiebeln und Zucchini.

Dauser Die Eintöpfe, egal ob am Carlsplatz oder an der Ulmenstraße, sind legendär. Neben Linsen- und Erbsensuppe (4,50 Euro, mit Wurst 6,70 Euro), darf es auch die Graupensuppe sein. Kartoffel- und Gulaschsuppe sind ebenfalls immer im Angebot. Beliebt sind auch Grünkohl und Möhreneintopf. Es gibt die Suppe und Eintöpfe auch zum Mitnehmen in einer Konservendose. Nachwürzen ist nicht notwendig, denn bei Dauser schmeckt es wie bei Muttern.

Hier finden Sie alle Infos zu den besten Restaurants und Cafés in Düsseldorf.

Gulaschkanone Bei Wind und Wetter stehen die Kunden vor der Gulaschkanone von Progwerk in Oberkassel in der Warteschlange. Klassische Linsen- und Erbsensuppe (4 Euro, mit Wurst 4,50) stehen immer auf dem Programm, dabei ist die Erbsensuppe wunderbar sämig. Mindestens acht Eintopf-Varianten gibt es täglich, darunter Chili con Carne, einen Thai-Eintopf mit Kokosmilch und die wunderbare Käse-Lauchsuppe. Alle Gerichte werden von den Gästen auch oft zum Mitnehmen bestellt.

Henkelmann Deluxe In dem Lokal im Industriegebiet des Reisholzer Hafens gibt es deftige Speisen und auch eine große Salatauswahl sowie eben viele Suppenkreationen, die zum Probieren einladen. Thailändische Zitronengrassuppe mit Hühnerfleisch etwa, vegetarischer Gemüse-Erdnuss-Eintopf und Kartoffelsuppe mit Thymian, Ziegenfrischkäse, getrockneten Tomaten und Oliven. In dem charmanten Restaurant kann der Gast auch alle Speisen zum Mitnehmen einpacken lassen. Und das sogar nachhaltig: Mehrwegbehälter aus Glas sparen unnötigen Abfall.

Mehr von RP ONLINE