Freizeittipp für Kinder : Puppenspielwoche im Bürgerhaus in den Ferien

Das Bürgerhaus Reisholz an der Kappeler Straße 231 präsentiert zum 31. Mal ein kleines Festival des Figurentheaters. An sechs Tagen werden im großen Saal des Bürgerhauses unterschiedliche Stücke geboten.

(lod) Kinder ab vier Jahren können sich auf die Herbstferien freuen. Das Bürgerhaus Reisholz an der Kappeler Straße 231 präsentiert zum 31. Mal ein kleines Festival des Figurentheaters. An sechs Tagen werden im großen Saal des Bürgerhauses unterschiedliche Stücke geboten.

Start ist am Dienstag, 13. Oktober. Das Figurentheater Hille Pupille aus Dülmen spielt mit Großfiguren die Geschichte „Voll drauf“, ein munteres Bauernhofabenteuer über Freundschaft und Lebenslust.

Am Mittwoch tritt „Der kleine Maulwurf“ auf. Frei nach den TV-Filmen wird vom August Theater aus Dresden eine fantasievolle Geschichte erzählt. Das Besondere an der Vorführung: Der kleine Maulwurf spricht nicht. Musik und Geräusche erklären die Handlung.

Weiter geht das Festival am Donnerstag mit „Superwurm“. Die Geschichte spielt im Reich der Insekten, die Marionetten werden vom Dornerei Theater geführt.

Eine unterhaltsame Spukgeschichte mit viel Musik verspricht das Seifenblasen Figurentheater für Freitag. Auf dem Programm steht „Iggy Poltergeist und das beste Geschenk der Welt“.

  • Das Romaneum wird zum neuen Spielort.⇥
    Kultur in Neuss : Theater für Kinder an neuen Spielorten
  • Der Künstlerische Leiter Hermann Max.⇥Archivfoto: G.
    Kultur in Dormagen : Festival Alte Musik blickt 2021 auf 30 Jahre Musikgeschichte
  • Sven Jenkel ist der einzige Schauspieler
    Kindertheater in Krefeld : Johnny Hübner rettet Leseratten im Kresch-Theater
  • Überzeugender Bühnenuftritt: Nelly Pollit (als Elise)
    Kultur in Radevormwald : Erfolgreicher Spielzeit-Auftakt mit Molière
  • Probenszene der Inszenierung „Der Geizige“ des
    Kultur in Radevormwald : Landestheater kehrt auf Rader Bühne zurück
  • Das Landestheater Detmold spielte in der
    Komödie in Mettmann : Theater wie aus dem echten Leben

Der Klassiker „Dornröschen“ wird am Samstag gezeigt. Tatyana Khodorenko präsentiert das Stück aus der Sicht eines damaligen Zeitzeugen, dem königlichen Hofnarr.

Das Festival endet am Sonntag, 18. Oktober, mit „Prinzessin Allerleirauh“. Das Figurentheater Ute Kahmann hat das Märchen der Brüder Grimm modernisiert und verspricht ein Bühnenbild voller Überraschungen.

Alle Stücke beginnen um 15 Uhr, der Eintritt beträgt für die Besucher 3,50 Euro. Wegen der Corona-Pandemie ist zu allen Veranstaltungen eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0211 746695 erforderlich.