1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Open-Air-Kinos​ Düsseldorf 2022 - Programm​: Diese Filme werden gezeigt

Freizeit in Düsseldorf : Diese Filme laufen in den Open-Air-Kinos

US-Blockbuster, europäische Filmkunst sowie Abschlussarbeiten von Studierenden: Die vier Freiluft-Kinos in Düsseldorf bieten in diesem Sommer eine große Vielfalt. Der Programm-Überblick.

Filme unter freiem Himmel zu sehen, gehörte immer zu den Höhepunkten des Düsseldorfer Sommers. Corona hat dieses Erlebnis zwei Jahre lang stark eingeschränkt. Nun laden wieder vier Open-Air-Kinos zu Vorstellungen ein. Hier alle Infos.

Open-Air-Kino im Rheinpark Zwischen Robert-Lehr-Ufer und Cecilienallee beginnt demnächst der Aufbau für das Alltours-Open-Air-Kino. Prachtstück ist die hydraulische, 400 Quadratmeter große Leinwand, die vor Vorstellungsbeginn hochgefahren wird. Die Plätze sind im Stadium-Seating aufgebaut: Jede Stuhlreihe ist etwas höher als die vorherige, von jedem Platz soll es so gute Sicht geben. Aber es lohnt sich auch der Blick an der Leinwand vorbei auf den Rhein und ab 15. Juli auf die Kirmes gegenüber.

Das Programm startet am Donnerstag, 14. Juli, mit „James Bond – Keine Zeit zu sterben“. Weitere aktuelle US-Blockbuster sind unter anderem „Spider-Man: No Way Home“ (16. Juli), „Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse“ (23. Juli), „Top Gun: Maverick“ (24. Juli), „The Batman“ (29. Juli), „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“ (31. Juli), „Elvis“ (5. August).

  • Rheinauhafen, Cinenova und mehr : Open-Air Kinos in Köln – alle Infos zu Programm, Preisen und Locations
  • Open Air in Krefeld : Das große Sommer-Kino-Festival
  • Filmevent in Duisburg : Sommerkino im Landschaftspark startet am 13. Juli
  • Austin Butler spielt Elvis in der
    Filmgenuss in Erkrath : Elvis rockt die Filmnacht unter dem Sternenhimmel
  • Die alten Sessel aus dem ehemaligen
    Lichtspielhaus in Moers : Kino-Umbau kommt voran
  • Party wie 2019 wird es auch
    Feiern auf Düsseldorfs Volksfest Nummer Eins : Das ist das Party-Programm in den Zelten auf der Rheinkirmes

Auch Filmklassiker werden gespielt, etwa „Mamma Mia!“ (22. Juli) und „Bohemian Rhapsody“ (18. Juli), zudem Filme für Eltern und Kinder („Lightyear“, 28. Juli, und „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“, 13. August). Liebhaber deutscher Komödien können sich auf „Wunderschön“ (15. Juli), „Die Geschichte der Menschheit“ (9. August) und „Eingeschlossene Gesellschaft“ (11. August) freuen.

Auch eine Premiere steht auf dem Spielplan. Die französische Erfolgskomödie „Monsieur Claude und sein großes Fest“ wird beim Open-Air-Kino erstmals in Düsseldorf zu sehen sein. Mit dabei ist die Schauspielerin Salimata Kamate, die im dritten Teil der „Monsieur Claude“-Reihe erneut die resolute Ehefrau des exzentrischen Mannes Koffi spielt. Salimata Kamate steht bei der Vorführung für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Karten gibt es im Online-Vorverkauf für 14 Euro, wer einen festen Platz reservieren möchte, zahlt 18 Euro an der Abendkasse. Einlass ist stets um 19 Uhr, Filmstart je nach Sonnenuntergang ab 21 Uhr. Das Alltours-Open-Air-Kino bietet auch Besuchern abseits der Filmvorstellungen etwas Besonderes.

Unterhalb der Leinwand direkt am Rheinufer ist der Kino-Beach montags bis mittwochs ab 19 Uhr sowie donnerstags bis sonntags ab 16 Uhr geöffnet. Es gibt echten Sand, Sonnenstühle und Getränke. Der Eintritt zum Kino-Beach ist für Besucher kostenlos.

Vier Linden Bereits gestartet ist das Open-Air-Kino im Biergarten Vier Linden im Südpark. Bis Anfang September wird fast jeden Freitag und Samstag bei einsetzender Dunkelheit die Leinwand aufgepumpt und der Projektor angestellt.

Auf dem Filmprogramm stehen hauptsächlich europäische Art-House-Filme wie „À la Carte! Freiheit geht durch den Magen“ (1. Juli), „Schmetterlinge im Ohr“ (8. Juli) und der spanische Filmhit „Rosas Hochzeit“ am 23. Juli.

Von Meisterregisseur Pedro Almodovar ist „Parallele Mütter“ (15. Juli) zu sehen, aus Deutschland kommen unter anderem Sönke Wortmanns „Contra“ (9. Juli), „Kaiserschmarrndrama“ (13. August) und „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ (20. August). Beginn der Vorstellungen ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr.

Das Besondere im Vier-Linden-Kino ist, dass die Besucher sich eigene Verpflegung mitbringen dürfen, nur die Getränke müssen am Ort gekauft werden. Organisiert wird das Open-Air-Kino Vier Linden von den Filmkunstkinos Düsseldorf.

Anfahrt am besten über die Siegburger Straße bis zum Akki. Es gibt auch einen kostenpflichtigen Parkplatz an der Mitsubishi-Electric-Halle.

Flingernlichtspiele Die Filmwerkstatt Flingern bietet ebenfalls ein Open-Air-Kino an. Los geht es am Donnerstag, 30. Juni. Für die Flingernlichtspiele bauen die Mitarbeiter der Filmwerkstatt hinter dem Gebäude im Hof Birkenstraße 47 eine Leinwand auf. Es gibt etwa 50 Plätze mit Liegestühlen, der Eintritt zu den Vorstellungen ist kostenlos. Getränke gibt es zu kaufen.

Das Programm mit acht Filmen ist etwas für echte Cineasten. Zu sehen sind Klassiker der vergangenen Jahrzehnte und aktuelle Werke, die sonst kaum den Weg auf eine Leinwand finden würden.

Den Start macht „L’Eclisse“ (1962) von Regisseur Michelangelo Antonioni. Das Drama „Lingui“ läuft am 21. Juli und erzählt die Geschichte einer schwangeren Frau im Tschad. „Martin Eden“ (23. Juli) aus dem Jahr 2019 handelt nach Jack Londons Buchvorlage von einem angehenden Schriftsteller Anfang des 20. Jahrhunderts.

Hafenkunstkino Als erste permanente Einrichtung für Film- und Videokunst im öffentlichen Raum bezeichnet Veranstalter Björn Merse das Hafenkunstkino. Die als „Platz der Medien“ oder „Ueckerplatz“ bekannte Fläche im Medienhafen, Zollhof 13, wurde vom Künstler Günther Uecker mit halbkreisförmigen Sitzbänken, dem Projektionsturm und mit der bespielbaren Wand entworfen.

Die gemeinnützige Firma Art Vision nutzt den Platz zum Zeigen von Filmen – und zwar das ganze Jahr über, auch im Herbst und Winter. Auf dem Programm stehen Kurzfilme, Videokunst und Abschlussfilme von Hochschulabsolventen. Das Hafenkunstkino startet jeweils 15 bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, Ende ist gegen 1 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hier geht es zur Infostrecke: Das Programm des Open-Air-Kinos 2022 in Düsseldorf