1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

New Fall Festival 2018 in Düsseldorf - Infos zu Tickets und Highlights

New Fall Festival : Ein Festival mit Sinn für die Umwelt

Das New Fall Festival präsentiert Live-Musik an ungewöhnlichen Orten. Die Veranstalter übernehmen auch ökologische Verantwortung.

Zum achten Mal findet das New Fall Festival in Düsseldorf statt. Auf dem Programm stehen 14 Konzerte mit erfolgreichen Musikern, Newcomern, Geheimtipps und sogar ein Konzert für Kinder. „Wir freuen uns, dass wir ein facettenreiches Programm mit vielen Acts präsentieren können. Düsseldorf wird ein wunderbares Festivalwochenende erleben“, sagt der Gründer und Leiter des New Fall Festivals, Hamed Shahi. Hier einige Tipps.

Mac DeMarco Der 28-jährige Kanadier, Multiinstrumentalist, Sänger und Videokünstler präsentiert Songs aus seinem dritten Album „This Old Dog“. Zu hören sind hauptsächlich Akustikgitarre, Drumcomputer, Synthesizer und DeMarcos schläfriger, entspannter Gesang. DeMarco spielt alle Instrumente selbst. Wie er das bei einem Liveauftritt bewerkstelligen wird, kann das Düsseldorfer Publikum am Donnerstag, 25.Oktober, 20 Uhr, im Robert-Schumann-Saal am Ehrenhof erleben.

Yuno Mit knackigen Riffs komponiert Musiker Yuno eingängige Lieder, die zuweilen vertraut und doch wie neu klingen. Wie diese verführerische Magie die Ohren verzaubert, erfahren die Besucher am Freitag, 26. Oktober im Pong am NRW-Forum / Ehrenhof.

  • Die Gruppe „Zeitkratzer“ wird live in
    Kultur in Düsseldorf : Schumannfest mit Konzerten vor Live-Publikum
  • Duncan Laurence aus den Niederlanden, Gewinner
    Niederländer mit Corona infiziert : Live-Auftritt von ESC-Sieger Duncan Laurence gestrichen
  • Nach Beschwerde über „Ballermannerisierung Grevenbroichs“: : Veranstalter wandern mit dem Mallorca-Festival nach Dormagen ab
  • Will Guthrie und Ensemble Nist-Hah beim
    Musikfest ist gestartet : So feiert das Moers Festival sein Jubiläum
  • Das Festival Alte Musik Knechtsteden wird
    Kultur in Dormagen : Festival Alte Musik erhält Förderung vom Land
  • Die isländischen Teilnehmer Dadi Freyr und
    Wegen Corona-Falls : Island wird beim ESC nicht live auftreten

Bernd Begemann Seit fast 30 Jahren ist der Gitarrist ein Unikum in der deutschen Pop-Szene. Am Samstag, 27. Oktober, kann er auf der 11. Etage des Me and all Hotels an der Immermannstraße live gehört und gesehen werden – inklusive Panoramablick auf die Skyline Düsseldorfs.

Drangsal Der bei Landau aufgewachsene Multi-Instrumentalist und Autodidakt Max Gruber vertreibt unter dem Namen „Drangsal“ seine Songs. Am Sonntag, den 28. Oktober, wird er sein zweites Album „Zores“ ab 20 Uhr im Capitol Club an der Erkrather Straße  präsentieren.

popNRW Jung, talentiert und auf dem Weg nach oben: das New Fall Festival widmet den musikalischen Hoffnungsträgern aus der Region einen Abend: Rapper Goldroger aus Dortmund bringt Songs von seinem Album „Wo ist die Liebe?“ mit. Rockmusik spielt die aus Essen stammende Band „International Music“. Moglii aus Düsseldorf heißt das Projekt vom Produzenten, Sänger und Jazzpianisten Simon Ebener-Hölscher. Er erschafft futuristische Popmusik aus elektronischen Klängen und souligen Vocalsamples. Spielort von „­popNRW“ ist das Weltkunstzimmer, Ronsdorfer Straße 77a, Termin ist Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr.

Unter meinem Bett Die Kindermusik zum Tanzen, Singen und zum Nachdenken stammt von deutschen Künstlern, etwa von Mitgliedern von Tele und Die Höchste Eisenbahn sowie Gastsänger wie Sönke Torpus, Locas In Love, Gorilla Club und Deniz Jaspersen. Am Sonntag, 28. Oktober, spielen sie die Lieder live im Capitol. Moderiert wird das Konzerterlebnis für alle Altersklassen von Bernd Begemann.

Pop und Nachhaltigkeit Die Festival-Veranstalter möchten möglichst arm an CO2 arbeiten. Die Stadtwerke Düsseldorf und das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie unterstützen dies mit vier Elektroautos, mit denen die Festival-Crew sowie die Künstler geshuttlelt werden können. Beim Catering wird auf regionale Lebensmittel und Reduzierung von Abfall wert gelegt. Die Besucher sollen für die An- und Abreise möglichst Bahn, Bus, Fahrrad oder E-Mobil nutzen.

Holger Lodahl