1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Neue Show im Apollo-Varieté Düsseldorf

Premiere : Gute Weihnachtsstimmung im Apollo

„Let it snow“ heißt die neue Show mit Lili Paul-Roncalli im Varieté am Rheinufer. Das Hygienekonzept kam bei den Besuchern gut an.

Die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie gehen auch am Apollo-Varieté nicht vorbei. Dennoch präsentieren Regisseur und Zirkus-Direktor Bernhard Paul und sein Ensemble nach „The Show must go on“ schon das zweite Programm seit dem Lockdown. „Let it snow“ heißt es und es stimmt ein auf die Weihnachtszeit.

Bei der Premiere mit RP-Lesern am Donnerstag waren drei Frauen die Lieblinge des Abends. Vivi Paul, die älteste Tochter von Chef Bernhard, bewies mit ihrer Solo-Nummer am Aerial-Loop, dass sie auch in mehreren Meter Höhe noch grazil agieren kann. Ihre Schwester Lili Paul-Roncalli (Gewinnerin von der TV-Sendung „Let’s dance“) holte mehrfach Szenen-Applaus für ihre Kontorsionsakrobatik. Vor allem aber ihr Tanz auf dem Klavierflügel begeisterte – auch, weil die sie von Katja Friedenberg (ex-Teilnehmerin der TV-Sendung „The Voice of Germany“) begleitet wurde. Sie zeigte, dass sie das Klavierspiel mit Live-Gesang perfekt beherrscht.

 „Wunderbar“ fanden Wolfgang und Brigitte Mieruch die RP-Premiere von „Let it snow“ im Apollo-Varieté am Apollo-Platz.
„Wunderbar“ fanden Wolfgang und Brigitte Mieruch die RP-Premiere von „Let it snow“ im Apollo-Varieté am Apollo-Platz. Foto: Holger Lodahl

Die Varieté-Melange vervollständigen die Artisten Jemile Martinez (Jonglage), Elan Espana (Diabolo), Noemi Espana (Hula Hoop) und die Impact Brothers (Acro Dance). Trampolin-Künstler Wacko legt eine amüsante Nummer als tolpatischer Weihnachtsmann hin. Die Kulisse mit einem prächtigen Weihnachtsbaum sorgt überdies für adventliche Stimmung.

Die Moderation der Show obliegt Hieronymus. Seine etwas derben Auftritte muss man mögen. Und wer als Zuschauer in der ersten Reihe sitzt, kann sich auf einen recht direkten Kontakt mit dem Comedy-Zauberer einstellen. Seine Tricks mit Spielkarten, Kugeln und einer bissigen Ente wirken anfangs ein wenig altbacken, haben aber einen gewissen Retro-Charme, der durchaus mit Applaus honoriert wird.

„Let it snow“ eine gute Show, wären da nicht die Corona-Regeln. Die Besucher tragen Mund-Nase-Schutz (außer am Tisch), die Zuschauerzahl ist auf etwa ein Drittel reduziert, jeder zweite Tisch ist frei. Stammzuschauer vom Apollo genossen das Programm dennoch. „Die Stimmung ist ungewohnt, aber gut. Alles ist wunderbar“, sagt Brigitte Mieruch, die mit Ehemann Wolfgang zu jeder Apollo-Premiere kommt. „Wir haben uns jede Minute amüsiert und fühlen uns sicher und wohl“, sagt Wolfgang Mieruch.

„Let it snow“ ist mittwochs bis sonntags bis zum 10. Januar 2021 im Apollo-Varieté zu sehen.