1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Neue Messe für französische Musik im September in Düsseldorf

Kultur in Düsseldorf : Neues Festival präsentiert französische Musik

Im September werden mehrere Musiker und Bands das Gelände der Galopprennbahn bespielen. Das Festival „Chance“ möchte zudem Nachhaltigkeit in den Vordergrund rücken.

Auf der Düsseldorfer Galopprennbahn wird es am 3. und 4. September (Freitag und Samstag) ein neues Musikfestival geben. Unter dem Namen „Chance“ treten mehrere französischsprachige Musiker und Bands auf. Organisiert wird das Festival von der gemeinnützigen Organisation Serge & Nina, die Ende vergangenen Jahres von Corinna Oetken, Bérengère Aubineau sowie von Petra Schlieter-Gropp und Nils Gropp in Düsseldorf gegründet wurde.

Konzerte geben unter anderem die Sängerin Suzane, das Beatbox-Quartett Berywam sowie der französische Sänger Flo Delavega. Auch der DiscJockey und Produzent David Walters tritt auf und präsentiert einen Mix aus Disco, Funk, Soul und karibische Musik. Hauptact des Festivals soll das Duo Amadou & Mariam sein. Die blinden Musiker aus Mali haben viele Charterfolge in Frankreich gehabt und sogar schon ein Konzert bei der Verleihung des Friedensnobelpreises an den ex-US-Präsidenten Barack Obama gegeben.

In Gesprächsrunden und Vorträgen geht es beim Chance-Festival zudem um Themen wie den ökologischen Wandel in der Musikindustrie und auch um die Vielfalt in der Branche. Auf dem Festivalgelände präsentieren sich darüber hinaus französische und deutsche Vereine, die sich für nachhaltige Entwicklung und Vielfalt einsetzen. Das kulinarische Angebot mit französischen Spezialitäten kommt von Düsseldorfer Restaurants wie dem Les Halles St. Honoré und der La Patisserie Barré.

  • Ähnlich groß wie 2019 dürfte in
    Top-Performances in Düsseldorf : Am 8. September startet das Düsseldorf Festival
  • Angelika Firmrohr (v.l.), Theresa Winkels, Anna
    Modestandort Düsseldorf : Düsseldorf steht auf Mode
  • Robert Danch und Ljiljana Radlovic haben
    Kultur in Düsseldorf : „Strike a Pose“-Festival verbindet Mode und Kunst
  • Sebastiao Pembele (41) wuchs im Bergischen
    Interview mit Sebastiao Pembele : „Liebe und Musik gehören zusammen“
  • Ein Schub für den Jazz bei
    Spannendes Projekt „Rheinräume“ : Ein Schub für den Düsseldorfer Jazz
  • Die Inzidenz in Düsseldorf liegt wieder
    Corona-Pandemie : Inzidenz in Düsseldorf liegt wieder über 35

 Die Veranstalter wollen beim Festival auf Umweltschutz achten. Zusammen mit Rheinbahn, Awista, Stadtwerke, Musikern und Caterern sollen die zwei Tage so nachhaltig wie möglich stattfinden. Schirmherr ist NRW-Ministerpräsident Armin Laschet als deutsch-französischer Kulturbevollmächtigter.

Karten online unter www.serge-nina.com/chance-festival.