Kultur in Düsseldorf : Viele Kunstausstellungen in den Stadtteilen

Malerei aus dem Iran, Bilder aus Musik und Installationen aus Wien sind in mehreren Galerien zu sehen. Hier einige Tipps zum Sehen dieser Kunst.

Viele Galerien haben auch in den Sommerferien geöffnet und zeigen die Werke lokaler Künstler. Besucher sind willkommen.

Stadtmitte Unter dem Titel „Stille Post“ laden die Studierenden des Instituts für Musik und Medien (IMM) ein, die im Sommersemester 2021 entstandenen Ergebnisse kennenzulernen. Die Studierenden haben zuvor per Losverfahren ein Musikstück gewählt und es grafisch visualisiert, ohne ein konventionelles Noten- oder Schriftsystem zu benutzen. Die Präsentation ist am Donnerstag von 18 bis 21 Uhr sowie Freitag bis Sonntag jeweils von 15 bis 18 Uhr in der Sittart-Galerie des Vereins der Düsseldorfer Künstler im Atelierhaus an der Sittarder Straße 5 zu sehen.

Flingern Die Düsseldorferin Valérie Stohrer lädt für Sonntag von 14 bis 18 zur Vernissage in die Treppenhausgalerie Ars Vivendi an die Degerstraße 44 ein. Die Künstlerin hat die besten Werke aus ihren drei vergangenen Ausstellungen kombiniert. Bei der Vernissage hält die Kunsthistorikerin Océane Gonnet eine Eröffnungsrede. Bis 14. August ist die Schau samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

  • Frauensache: Monika Kißling
    Frauensache – Monika Kißling und ihr Kunsthaus Mettmann : Viel Raum für Kunst in einem weiten Herzen
  • Künstlerin Ruth Kruschat zeigt aktuell ihre
    Ausstellung in Grevenbroich : Spannungsbogen von Architektur zur Natur
  • Künstler zieht’s nach Viersen : Dülken schlägt Düsseldorf
  • Henriette Astor übergibt ihren „Kunstplatz“ an
    Hilden : Kreative „Kunst-Plätze“ für Kinderrechte
  • Michael Schäfer, Schauspieler und Regisseur (Kleines
    Ratingen : Eine Kolumne über Kunst – oder doch nicht?
  • Das Kunstwerk „The Birds“ von Mikołaj
    Kunst in Düsseldorf : Neue Skulpturenausstellung im Park Lantz

„Kurven Eier blasen“ heißt die Ausstellung, die noch bis zum 24. August in der Galerie Petra Rinck an der Birkenstraße 45 im Programm ist. Künstler Ralf Brög präsentiert unter anderem Acrylmalerei auf Leinwand.

Kunstschaffende aus dem Iran zeigen ihre Bilder zurzeit in den Räumen vom Bezirksverband Bildender Künstler (BBK) an der Birkenstraße 47. „Artolog 7“ heißt die Ausstellung. Die Werke wurden von den Künstlern Afshin Ariafar, Majid Aslami und Shariar Asadi geschaffen. Sie lehren an der Kunstakademie von Shiraz (Iran). Hinzu kommen Arbeiten der iranischen Künstlerin Elaheh Bazaei, die unter anderem in Essen und Shiraz studierte. Geöffnet ist die Ausstellung freitags bis samstags, 15 bis 18 Uhr.

Mit einer Finissage endet am Sonntag von 15 bis 18 Uhr in der Galerie Plan.d. die  Schau „Den Zwerg gibt‘s zum halben Preis“. Die Arbeiten von Thomas Ruch und Paul Dieter Haebich befassen sich mit den Absurditäten des Alltags. Die Galerie befindet sich an der Dorotheenstraße 59.

Gerresheim Abstrakte Malerei, Installationen und Keramik haben Heide Breuer und Tonia Kos aus Wien für die Galerie Art Room, Am Poth 4, zusammengestellt. „Zwei-Dreidimensional“ heißt die Ausstellung, die bis 30. Juli noch dienstags (18 bis 20 Uhr), donnerstags (16 bis 18 Uhr) und samstags (11 bis 13 Uhr) besucht werden kann.