Kunst in Düsseldorf : Galerie zeichnet Studenten aus

Die Galerie Art Room hat erstmals einen Kunstpreis ausgeschrieben. Zum Motto „Du bist nicht allein“ wurden 80 Werke aus Deutschland und der Schweiz eingereicht.

Der aus Korea stammende Künstler Ipkyu Jang hat den von der Galerie Art Room ausgeschriebenen Kunstpreis gewonnen. Jang erhält eine Einzelausstellung im Juni 2021 in den Räumen der Galerie. Sein Bildobjekt „Abgeschnittenes Kabel“ konnte sich gegen 79 weitere Einreichungen aus Deutschland und der Schweiz durchsetzen.

Die Jury setzte sich zusammen aus den Düsseldorfer Künstlerinnen Eva Bunker und Inken Heske sowie der Schriftstellerin Monika Egbringhoff, der Designerin Edna Mo und Ingrid Winkler.

Das prämierte Werk von Ipkyu Jang zeigt die Fotografie zweier Steckdosen. Eine ist mit einem Netzstecker versehen, dessen Kabel als dreidimensionales Objekt aus dem Bilderrahmen hinausführt und abgeschnitten in den Raum ragt. „Mit der Dreidimensionalität geht das Bildobjekt eine Verbindung mit der Umgebung ein“, sagt Inken Heske. Das gestellte Thema „Du bist nicht allein“ sei sehr anschaulich umgesetzt worden.

Ipkyu Jang hat bis 2017 an der Kunstakademie Düsseldorf studiert und war Meisterschüler bei Professor Marcel Odenbach. Jang wohnt in Bilk.

Der Kunstpreis wurde erstmals vom Art Room in Gerresheim anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Galerie vergeben. Die Jubiläumsausstellung ist noch bis 29. September zu sehen.

Anschließend ist in der Galerie der Düsseldorfer Künstler Peter Scholz zu Gast. Vom 3. bis zum 30. Oktober zeigt er eine Ausstellung mit dem Titel „Vielfalt Aquarell“.

Info Galerie Art Room, Am Poth 4, die Öffnungszeiten sind dienstags von 18 bis 20 Uhr, donnerstags von 16 bis 18 Uhr sowie samstags 11 bis 13 Uhr.