Kreativität : 20 Jahre Art Room: Ein Kunstraum aus Bierlaune

Die Galerie Art Room in Gerresheim feiert das 20-jährige Bestehen mit einer Jubiläumsausstellung. Das Konzept funktioniert, weil viele ehrenamtliche Helfer mit anpacken.

Die Idee zur Galerie sei aus einer Bierlaune heraus entstanden, sagt Thomas Schrage, Mitbegründer des Art Room. „Niemals hätte ich mir träumen lassen, dass die Galerie so lange besteht.“ Im etwa monatlichen Wechsel zeigen Künstler aus dem Stadtteil sowie aus anderen Städten und Ländern ihre Werke. Nun feiert der Art Room sein 20-Jähriges.

Nicht immer lief alles reibungslos. Der solidarisch konzipierte Ausstellungsbetrieb kam im Laufe der Zeit mehrfach ins Straucheln, weil sich das Konzept finanziell alleine tragen muss. „Ohne ehrenamtliche Mitstreiter ist es nicht möglich, die Galerie zu betreiben“, sagt Margret Langen, die den Art Room seit 2009 unterstützt. Künstler müssen gefunden, Verträge geschlossen, Ausstellungen auf- und abgebaut und Öffnungszeiten betreut werden. „Aber es kommen Kunst und Künstler aus der ganzen Welt zu uns“, sagt Schrage. „So ergibt sich ein toller Austausch unter Gleichgesinnten.“

Corona hat die Galerieplanung durcheinander gebracht. „Aber die Nachfrage seitens der Künstler ist groß, in 2021 sind alle Monate vergeben. Auch die Besucher kommen wieder zurück“, sagt Schrage. Zum Bestehen zeigt die Galerie eine Jubiläumsausstellung mit Werken von rund 70 Künstlern aus Deutschland und der Schweiz. Außerdem wird bekanntgegeben, wer den kürzlich ausgeloteten Kunstpreis mit dem Titel „Du bist nicht allein“ gewonnen hat.

Vernissage Samstag, 15-19 Uhr, Am Poth 4, anschließend bis 29. September, di. 18-20 Uhr, do. 16-18 Uhr, sa. 11-13 Uhr