Veranstaltungstipps : Kultur für Kurzentschlossene

Liedersoiree in der Oper, Kabarett im Savoy und eine neue Kulturreihe im Weltkunstzimmer: hier einige Tipps für Veranstaltungen in dieser Woche.

Apollo Die aktuelle Show in Roncalli’s Apollo Varieté ist ein bisschen wie eine Kreuzfahrt – nur an Land. Sie reist mit dem Publikum vom kühlen Feuerland über Bahia Blanca und das pulsierende Buenos Aires bis ins nördliche Cordoba. Dazwischen gibt es immer wieder Tanz, der in Argentinien zum Leben dazu gehört, sowie atemberaubende Akrobatik. Beispielsweise von Maria Sarach, die Körperverformung und Gleichgewichtskunst anmutig verbindet. Aufführungen sind Donnerstag, 19.30 Uhr, Freitag, 20 Uhr, Samstag, 16 und 20 Uhr sowie Sonntag 14 und 18 Uhr.

Oper am Rhein In einer Liedsoiree im Foyer des Opernhauses am Samstag, 19.30 Uhr, widmet sich der international erfolgreiche Tenor Norbert Ernst mit Operndirektor Stephen Harrison einem Komponisten der Spätromantik. Hugo Wolf (1860-1903) führte das kleine Genre der Liedkunst zu neuer Größe. Als glühender Wagner-Verehrer drang Wolf so tief wie kaum ein anderer in das rhythmische und inhaltliche Gewebe eines lyrischen Textes vor und brachte diesen zum Klingen. Seine 51 Goethe-Lieder zählen zu den faszinierendsten wie anspruchsvollsten Werken des Komponisten.

Forum Freies Theater Juta Im Rahmen des Impulse Theater Festivals thematisiert am Samstag, 21 Uhr, im Forum Freies Theater Juta die Gruppe Ef-Feminitity das Thema  Weiblichkeit. Wem gehört sie? Und warum gilt Verweiblichung als etwas Negatives? Vier Darstellerinnen berichten von ihrem Kampf, Weiblichkeit auf ihre Weise leben zu können. Aus Erlebtem, Ersehntem und gesellschaftlichen Realitäten zwischen Indien und Westeuropa zeichnen sie in Sprache und Tanz intime Selbstporträts.

Tonhalle Das Publikum wird in der Tonhallen-Rotunde am Sonntag, 15 Uhr, auf eine Zeitreise in die Blütezeit der Kur- und Caféhäuser geschickt. Das Tea Time Ensemble präsentiert ein Repertoire von Melodien, die einst in Caféhäusern weltberühmt wurden. Mit Musik aus Wien bis zum Musical von heute spannt sich ein weiter Bogen der Unterhaltungsmusik auf, in dem ein vielseitiges Repertoire zu Hause ist.

Savoy-Theater Er ist bekannt als Moderator der NDR-Satiresendung „Extra3“ und als Sidekick von Moderator Oliver Welke bei der „ZDF heute-show“: Christian Ehring. Seine bissigen Analysen der politischen Großwetterlage zeigt Ehring in voller Länge, wenn er einen ganzen Abend lang die Bühne für sich allein hat. Sein Soloprogramm „Keine weiteren Fragen“ ist ein aktueller und persönlicher Kommentar zur Lage der Nation – mal hintergründig, mal schwarzhumorig und oft perfide politisch. Zu sehen ist das Kabarett-Programm am Samstag, 20 Uhr, im Savoy-Theater.

Bereits am Freitag können sich Fans von Wigald Boning freuen. Der sportliche Comedian spielt sein neues Programm „Wie ich Weltmeister im Langsamschwimmen wurde“. Beginn ist um 20 Uhr.

Weltkunstzimmer Unter dem Titel „Medo/Angst“ startet morgen die erste „Summer School“ im Weltkunstzimmer. In mehreren Aktionen  geht es um Fragen wie „Was bedeutet existenzielle Angst?“ und „Wie wird Angst zu gesellschaftlicher Ausgrenzung?“ Zur Eröffnung morgen um 19 Uhr gibt es eine Performance und Gespräche mit den Gastgebern, unter anderem mit dem Choreografen Ben J. Riepe. Es folgt am Samstag ein Workshop und am Montag ein Filmscreeing sowie weitere Termine bis Anfang Juli.

Mehr von RP ONLINE