Kultur in den Stadtteilen von Düsseldorf im August 2019

Freizeittipps für Düsseldorf : Drei Kontrabässe und Kabarett

Hinterhoflesung in Oberbilk, Orgelkonzert in der Altstadt, Kino in Flingern – in den Stadtteilen ist auch in dieser Woche viel Kultur zu erleben.

Altstadt In der Reihe Sommerliche Orgelkonzerte sitzt am Mittwoch, 18.30 Uhr, Tonmeister und Konzertorganist Uwe Hofmann an der Orgel in der Neanderkirche. Auf dem Konzert-Programm stehen Werke von Camille Saint-Saëns (1835-1921,) Olivier Messiaen,  Maurice Duruflé, César Franck und Marcel Dupré (1886-1971). Der Eintritt ist frei. Die Kollekte ist auf Beschluss des evangelischen Kantorenkonvents in diesem Jahr für die Anschaffung eines Organettos – einer kompakten Demonstrationsorgel zum Entdecken und „Selber-Zusammenbauen“ für Kinder, Jugendliche und Orgelinteressierte – bestimmt.

Oberbilk Auch in diesem Jahr werden die Hinterhoflesungen von der Stadt Düsseldorf, dem Literaturbeirat der Stadt, gefördert. Und so lesen am Donnerstag, 19 Uhr, im Hinterhof der Ökologischen Marktwirtschaft an der Heerstraße 19, der Autor und Musikjournalist Linus Volkmann, die Poetry-Slam-Künstlerin und Autorin Meral Ziegler und die Nachwuchsautorin Mina. Die Moderatorin Pamela Granderath führt durch den launigen Abend.

Bilk Am Freitag, 20 Uhr, heißt es wieder „ Lott jonn!“ mit Manes Meckenstock. Wenn viele Bühnen Sommerpause machen, lässt Manes Meckenstock es beim inzwischen 21. Düsseldorfer Sommerloch-Kabarett wieder krachen. Er verspricht ein heiteres Programm für all diejenigen, die weder Zeit noch Lust haben, in der Hauptsaison „für düer Jeld in Urlaub zo jöcke“ und trotzdem im Dorf was Schönes erleben möchten. Veranstaltungsort ist die Gaststätte Fuchs im Hofmanns an der Benzenbergstraße 1.

Oberbilk Im Innenhof des Akki–Hauses auf der Siegburger Straße 25, mitten im Park wird im lauschigen Sommertreff Vier Linden bei einsetzender Dunkelheit die Leinwand für das Open–Air–Kino im Biergarten aufgebaut. Am Freitag ist dort zum 50. Jubiläum der Film „Best of Woodstock“ zu sehen. Es werden Auszüge aus der Dokumentation von Michael Wadleigh gezeigt.

Grafenberg Würde man zu einem Konzert dreier Tenöre eingeladen, hielte sich die Überraschung in Grenzen: Dass Tenöre im Rampenlicht stehen, ist der Normalfall. Doch drei Kontrabässe in solistischer Besetzung? Das ist eher ungewöhnlich – bilden Kontrabässe üblicherweise das Fundament der Musik und garantieren so, dass andere Instrumente glänzen können. Doch das Trio abassionato, alias Juliane Bruckmann, Lars Radloff, Matthias Solle – gibt  bei einem Konzert am Samstag, 17 Uhr, in der Melanchthonkirche seine vornehme Zurückhaltung auf und spielt Werke von Johann Baptist Vanhal, Stefan Schäfer und Teppo Hauta-Aho. Der Eintritt ist frei.

Flingern Wenn die Dämmerung hereinbricht, wird hinter dem Gebäude der Filmwerkstatt der Projektor angestellt. Bei diesem Open-Air-Kino ist am Samstag der Film „Das Fest“ zu sehen. Bei der Familientragödie geht es um einen dänischen Hotelier, der sowohl seinen ältesten Sohn als auch seine Tochter sexuell missbraucht haben soll. Der Beginn der Vorstellung ist gegen 21 Uhr bei freiem Eintritt.

Rath Traditionell in den Sommerferien präsentieren Schüler des Friedrich-Rückert-Gymnasiums ihre Werke aus dem Kunstunterricht in der Stadtbücherei Rath. Noch bis zum 9. September sind zu den Öffnungszeiten die vielfältigen Arbeiten zu sehen, darunter Bleistiftzeichnungen, Drucke, Bilder mit Wasserfarben oder Acryl, Collagen, Reliefs und Selbstporträts. Der Eintritt ist frei.

Mehr von RP ONLINE