Veranstaltungstipps Kultur für Kurzentschlossene

Himmelfahrt im Apollo Varieté, Gold in den Kammerspielen und eine Soirée in der Oper – Tipps für Veranstaltungen in dieser Woche.

 In „Caveman“ blickt Felix Theissen humorvoll auf die Beziehungen zwischen Männern und Frauen.

In „Caveman“ blickt Felix Theissen humorvoll auf die Beziehungen zwischen Männern und Frauen.

Foto: Jörg Reichhardt

Capitol Theater „Caveman“ gilt als das erfolgreichste Solo am Broadway. Auch im Capitol an der Erkrather Straße ist die Comedy um einen verwirrten Single-Mann ein Dauerbrenner. Freitag, Samstag und Sonntag, 19.30 Uhr, wirft Felix Theissen in der Rolle des modernen Höhlenmenschen einen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau.

Zakk Bereits auf seinem Debütalbum „Nie mehr wie immer“ von 2015 besang Benne alltägliche Situationen. Auf seinem neuen Album „Im Großen und Ganzen!“ zeigt er sich erneut als aufmerksamer Beobachter. Am Samstag, 20 Uhr, stellt Benne im Zakk seine Musik vor.

Apollo Die alte Geschichte von Gut und Böse wird neu erzählt. Vom Absturz in die Hölle bis zur Himmelfahrt zeigt „Highway to Heaven“ ein fantastisches Kaleidoskop von Artistik und Musik. Im Mittelpunkt stehen wilde Akrobaten und wohlgeratene Zirkuskinder sowie eine himmlische Stimme und eine teuflisch-freche Frau. Die Fahrt auf diesem Highway wird aufregend, dramatisch und führt geradewegs in den Himmel des Varietés. Vorstellungen sind am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 20 Uhr, Samstag16 und 20 Uhr sowie Sonntag um 14 und um 18 Uhr.

Jazz Schmiede Nach ihrem Studium machte sich Christine Corvisier  einen Namen in der Jazzszene in den Niederlanden, in Belgien, in Luxemburg, in Frankreich und in Deutschland, wo sie regelmäßig spielt. 2010 formierte sie das Christine Corvisier Quintett mit Musikern der Kölner Jazz-Szene und machte sich mit ihren energiegeladenen Kompositionen einen Namen weit über Köln hinaus. Am Freitag gastiert das Quintett in der Jazz Schmiede, 20.30 Uhr

Kammerspiele FFT Die Deutsche Oper am Rhein ist zu Gast im Forum Freies Theater und präsentiert am Samstag  das preisgekrönte Musiktheaterstück „Gold“ des niederländischen Komponisten Leonard Evers. Angelehnt an das bekannte Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ erzählen die Mezzosopranistin Amélie Saadia und der Schlagzeuger Ralf Zartmann eine Geschichte (für Kinder ab fünf Jahren) über die Macht und die Gefahren des Wünschens. Die Vorstellung ist am Sonntag, 11 Uhr.

Tonhalle Zwei Wochen vor Ostern stimmt sich das Konzerthaus Tonhalle am Kulturzentrum Ehrenhof schon auf das Fest ein: Am Freitag, 20 Uhr, und am Sonntag, 11 Uhr, spielen die Düsseldorfer Symphoniker unter der Leitung von Adam Fischer die Auferstehungs-Symphonie von Mahler sowie Haydns „Fürwahr, ich sage es dir“ aus „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“.

Oper Adela Zaharia stellt sich Sonntag um 18 Uhr im Opernfoyer als Lied­interpretin vor. Für ihre Soirée hat sie Lieder nach Gedichten von Clemens Brentano, op. 68 von Richard Strauss, ausgewählt. Außerdem erklingen Lieder von Franz Schubert nach Texten von Goethe und von dem französischen Komponisten Gabriel Fauré. Operndirektor Stephen Harrison begleitet sie am Flügel.

Theaterfestival im Gymnasium Morgen beginnt das 16. Schultheaterfestival „Maskerade“. Auf dem Programm stehen bis zum 10. April  insgesamt 20 Aufführungen aus den Bereichen Kunst, Theater, Tanz und Musik. Das komplette Programm gibt es im Internet unter www.maskerade.de. Ort der Aufführungen ist das Goethe-Gmynasium an der Lindemannstraße 57. Infos und Tickets gibt es unter Telefon 0211 8923351.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort