Benefizaktion : Schaufenster-Kunst soll Kindern helfen

In zwölf Unterbilker Geschäften zeigen Künstler zurzeit ihre Werke. Sie sollen im Frühling versteigert werden. Dafür wurde im vergangenen Jahr die Aktion „Roundabout Kids“ gegründet.

Die Gesundheit von Kindern fördern, ihnen Sicherheit in der Stadt geben oder ihnen beim Lesen helfen – das sind die Ziele von Angela Fedlmeier und Doris Greinert. Dafür haben die beiden Düsseldorfer Unternehmerinnen Ende 2019 die Aktion „Roundabout Kids“ gegründet. Eines der ersten Projekte sollte eine Kunstversteigerung sein. Hilfe holten sich die beiden bei Gabi Luigs, die als Kunstvermittlerin schnell 17 Maler und Fotografen im Boot hatte.

Als der Corona-Lockdown kam, platzte der Auktionstermin im April. „Da haben wir überlegt, wie wir dennoch weitermachen“, sagt Doris Greinert. Gabi Luigs hatte die Idee, die Bilder erst einmal in Schaufenstern von Unterbilker Geschäften zu zeigen. Eine gute Sache, finden nun alle Beteiligten. „Die Bilder können von außen gesehen werden und die Geschäftsleute haben gern mitgemacht“, sagt Gabi Luigs.

Der Fotograf Robinson Tilly zum Beispiel präsentiert ein Foto im Fenster vom Reisebüro Il Mondo. Dass er mitmacht, war von Anfang an selbstverständlich. Seine Schwarz-Weiß-Aufnahme vom Schwanenspiegel hat er für die Aktion extra angefertigt und aufwendig gerahmt. „Ich finde es wichtig, etwas für Kinder zu tun“, sagt er. „Die Bilder sind alle von hochkarätigen Künstlern gemacht, und ich hoffe, sie bringen viel Geld.“ Auch für die Künstler sei die Aktion wichtig. „Wir haben trotz des zweiten Lockdowns nun eine Gelegenheit, auf unsere Arbeit aufmerksam zu machen.“

Weitere Werke stammen von Gesine Kikol, Tina Eggert, Caroline Fabers, Ewa Jaczynska, Gabriele Liffers, Gerda Kreuzer-Hemmers, Gunde Rietkötter, Markus Luigs und Simone Mack. Um möglichst viele Infos über Werke und Künstler zu geben, hat Gabi Luigs jedem Bild einen QR-Code hinzugefügt. Wird er mit dem Smartphone gescannt, sind alle Fakten sofort auf dem Display. Auch können online schon erste Gebote abgegeben werden. Bis Ende Dezember bleiben die Bilder voraussichtlich in den Unterbilker Schaufenstern. Gabi Luigs bietet für den 5. Dezember, den 12. Dezember und den 19. Dezember jeweils um 15 Uhr einen Rundgang, bei dem sie die Interessenten in kleinen Gruppen zu den einzelnen Stationen führt. „Wir starten in der Liesegang-Fabrik, gehen dann zu den neun Adressen an der Lorettostraße und zum Abschluss zum Fotostudio von Christian Holthausen, wo das großformatige Foto von Martina Ziegler hängt.“

Im Frühjahr soll es eine Gemeinschaftsschau geben. Zurzeit sucht Gabi Luigs noch nach einem leer stehenden Lokal mit einem großen Schaufenster, hinter dem dann alle Werke zu sehen sein sollen. Auch einen kleinen Katalog bereitet sie vor. Im April 2021 sollen dann die Bilder endgültig versteigert werden. „Wir hoffen, dass Corona uns nicht nochmal einen Strich durch die Rechnung macht“, sagt Gabi Luigs.

Info Wer sich für den kostenlosen Kunst-Rundgang anmelden möchte, kann dies per E-Mail an click@gabiluigs.de tun. Alle Adressen sind aber auch online auf der Website von Roundabout Kids veröffentlicht: www.roundaboutkids.de